Helge Hessmer, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Landemert, leitete die Jahreshauptversammlung, die harmonisch und konstruktiv verlief. Archivfoto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Der Schützenverein Landemert hielt am Samstag (11. Februar) seine Jahreshauptversammlung im Gasthof Käsebrink ab. Dazu begrüßte Vorsitzender Helge Hessmer 54 Schützenbrüder .

Hessmer konnte folgende langjährige Mitglieder ehren: Frank Schmellenkamp für 25-jährige, Herbert Jenau für 50-jährige und Ernst-Werner Gregory für 60-jährige Mitgliedschaft.

Den Anwesenden wurde durch Stefan Dunker beim Kassenbericht eine deutlich positive Entwicklung verkündet, die die Versammlung mit Applaus honorierte. Besonders das Dorfprojekt „Mitten im Dorf“ und die Schockmeisterschaft seien sehr gut gelaufen, so Dunker, der sich an dieser Stelle bei allen bedankte, die sich bei diesen Projekten sowie auch allen anderen im abgelaufenen Geschäftsjahr eingebracht haben. Die Entlastung des Vorstands erfolgte im Anschluss folgerichtig einstimmig.

Eigene Satzungen für Schützenverein und Dorfjugend

Nach den Berichten von Oberst Rameil für das Offizierskorps und Präsident Markus Laurenz für das Biergericht kam Hessmer auf den Punkt „Satzungsangelegenheiten“ zu sprechen. Bisher existierte nur eine gemeinsame Satzung für den Schützenverein Landemert 1927 e.V. und die Dorfjugend Landemert. Nach aktuellem rechtlichem Stand muss aber jeder Verein eine eigene Satzung besitzen, so dass hier eine Anpassung notwendig war. In diesem Zuge wurden auch kleinere Veränderungen vorgenommen, um zukünftig zeitgemäß arbeiten zu können. Nach wenigen Rückfragen und kurzer Diskussionsrunde verabschiedete die Versammlung beide Satzungen mit deutlicher Mehrheit, so dass diese nun in Kraft treten.

Bernd Esser neuer Geschäftsführer

Beim nun folgenden Punkt „Vorstandswahlen“ stand der 2. Vorsitzende André Maschke-Selter turnusmäßig zur Wahl. Wie aber bereits vor einigen Monaten bekannt gegeben, stellte sich Maschke-Selter nicht zur Wiederwahl. Auch Markus Laurenz steht dem Verein nicht weiter in seiner Funktion als Beisitzer des Vorstands zur Verfügung. Beide Vorstandsmitglieder wurden durch Helge Hessmer herzlich verabschiedet und von der Versammlung mit Applaus bedacht, bevor es zu den Neuwahlen kam. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Stefan Rabus von den anwesenden Mitgliedern gewählt, der zuvor sein Amt als Geschäftsführer niedergelegt hatte. Diese Position übernimmt nun Bernd Esser, der dem Verein in der Vergangenheit bereits lange als 2. Vorsitzender gedient hatte und mit der Vorstandsarbeit bestens vertraut ist.

Nach dem Punkt „Verschiedenes“, bei dem Themen wie Schießstand- und Hallenangelegenheiten abgearbeitet wurden, schloss der 1. Vorsitzende eine sehr konstruktive und harmonische Jahreshauptversammlung.

Die nächste Veranstaltung der Landemerter Schützenbrüder ist nun das Winterfest am 18. Februar ab 19 Uhr in der Schützenhalle.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here