Hagen. Am Dienstag ist eine 13-jährige Schülerin von einem Pkw angefahren worden; die Unfall-Verursacherin kümmerte sich jedoch nicht weiter darum und fuhr davon. Im Pressebericht der Polizei wird der Vorfall geschrieben:

„Die 13-jährige Schülerin ging gegen 7.40 Uhr auf der Eduard-Müller-Straße vom Landgericht aus kommend in Richtung Höing. Sie befand sich auf dem Weg zur Schule. An der Ampel Fleyer Straße/Eduard-Müller-Straße überquerte das Mädchen die Fahrbahn. Die Ampel zeigte für Fußgänger Grünlicht. Zur gleichen Zeit befuhr ein kleiner weißer Pkw aus Richtung Landgericht kommend die Eduard-Müller-Straße und bog nach links in die Fleyer Straße ab. Hierbei erfasste der Pkw das Mädchen. Die 13-Jährige stürzte zu Boden, stand dann aber wieder auf und ging zur anderen Straßenseite.

Der weiße PKW hielt kurz an und entfernte sich anschließend auf der Fleyer Straße in Richtung Stadtmitte.

Nach Angaben der Schülerin handelte es sich bei der Fahrerin des weißen Kleinwagens um eine junge Frau im Alter von ca. 25 Jahren. Sie hat blonde Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden sind. Die Schülerin begab sich nach dem Unfall zunächst nach Hause. Daher erfolgte die Anzeigenerstattung bei der Polizei erst verspätet. Eine ärztliche Untersuchung ergab, dass die 13-Jährige eine Fußprellung erlitt.“

Die Polizei bittet Zeugen des Verkehrsunfalls, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here