Freiräume
Am 5. Juli ist ab 14 Uhr an zahlreichen Stellen in der Stadt jede Menge Action angesagt. Foto: Stefan Schick

Lüdenscheid. „Freiräume für Dich“ heißt ein Aktionstag des Stadtjugendrings, der am Mittwoch, 5. Juli, Schülern weiterführender Schulen ab den fünften Klassen wieder ein erlebenswertes Angebot von Genuss über Sport und Erlebnis bis hin zu Kunst und Kultur bietet. Die Nachmittagsangebote sind frei. Hier die komplette Übersicht mit einer interaktiven Karte https://www.sjr-luedenscheid.de/freiraeume-fuer-dich-2017.html

Perfektes Dinner oder Mountainbiking

„Wir wollen mit diesem Programm möglichst viele Jugendliche erreichen“, sagt Julia Wilksen vom Stadtjugendring. „Gerade in G8-Zeiten brauchen die Schüler ihre Freiräume.“ Für einige Angebote sind Anmeldungen notwendig. Andere können auch spontan besucht werden. Ein paar Beispiele aus der Angebotsvielfalt:

  • Unter dem Titel „City Bound: Know me better“ lädt die „Young-Caritas“ dazu ein, sich selbst und die Gesellschaft aus einem neuen Blickwinkel zu sehen. Bei „City Bound“ geht es um eine spannende Form der Erlebnispädagogik in der Stadt,
  • Wer zaubert das perfekte Dinner? Im Kinder- und Jugendtreff Brügge wird die Kreativität am Herd entdeckt,
  • die Grundtechniken des Mountainbikings (Rad, Helm, Handschuhe mitbringen) können die Teilnehmer beim CVJM Audrey’s und Radsport Kasper erlernen.
Werbung für die Freiräume ist auch auf diesem Transparent am Oberstadt-Tunnel zu sehen. Foto: Wolfgang Teipel

Abendveranstaltung im Bürgerforum

Der Aktionsnachmittag mündet in eine Abendveranstaltung ab 19 Uhr im Bürgerforum des Rathauses. „Hier zeigen wir unter anderem ein Video, in dem alle Veranstaltungen zusammengefasst sind“, kündigt Julia Wilksen an. Geplant ist ein lockerer Abend, an den sich Jugendliche, Frauen und Männer, die in der Jugendarbeit tätig sind, Lehrerinnen und Lehrer und selbstverständlich auch Politikerinnen und Politiker über die Veranstaltung aber auch über die schrumpfenden Freiräume für junge Leute austauschen können.

Moderiert wird der Abend von Ansgar Röhrbein. Mit von der Partie ist auch Maja Tölke vom „Bündnis für Freiräume“ des Landesjugendrings NRW. Weitere Gäste sind Vertreter des Kreissportbundes, Matthias Reuver, Fachbereichsleiter Jugend, Bildung und Sport bei der Stadtverwaltung, sowie Shari Kowalewski.

An diesem Abend sollen außerdem die Preise für die Gewinner des Fotomarathons verliehen werden.

Warum das Ganze?

Warum das Ganze: „Wir wollen zeigen, dass Freiräume außerhalb der Schule wichtig sich. Nicht nur Noten zählen, sondern auch die außerschulische Bildung ist für Jugendliche wichtig“, sagt Stefan Schick vom Kinder- und Jugendreferat des Ev. Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here