Zwischen der scharfkantigen Ladung saßen vier Personen, darunter ein Kleinkind und ein dreijähriges Mädchehn. Foto: Polizei Hagen

Hagen. (ots) Die Polizei hat am Sonntag einen Schrottsammler gestoppt. Im vollgestopften Laderaum des Wagens saßen völlig ungesichert eine Frau mit einem Kleinkind, ein dreijähriges Mädchen und ein Mann.

Wie die Polizei dazu mitteilt, hatten Polizeibeamte im Begegnungsverkehr einen Lieferwagen bemerkt, in dem augenscheinlich ein kleines Kind ungesichert auf dem Schoß einer Frau saß. Die Beamten wendeten und stoppten den Wagen auf der Wehringhauser Straße.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um ein älteres Modell, das zum Altmetallsammeln eingesetzt wird. Am Steuer befand sich der 20 Jahre alte Fahrer, auf der Sitzbank neben ihm saßen ein 45-Jähriger und eine 21-Jährige, die ein zwei Jahre altes Mädchen auf dem Schoß hatte.

Im Laderaum befand sich ein Holzstuhl und auf dem Boden stapelten sich Schrott, Metallrohre und Dachrinnenteile. Auf dem Stuhl und dem teilweise scharfkantigen Altmetall saßen eine 45 Jahre alte Frau mit einem achtmonatigen Kind, ein 32 Jahre alter Mann und ein 3-jähriges Mädchen. Jedes stärkere Lenk- oder Bremsmanöver hätte zu Verletzungen der Personen führen können. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und legten eine Anzeige vor.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here