Hagen. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei am Donnerstagabend versuchte ein Autofahrer, den Beamten zu entkommen. Wie die Polizei in ihrem Presseportal berichtet, fiel der 49-Jährige gegen 20 Uhr mit seinem Audi auf der Feithstraße wegen seiner schnellen Fahrweise auf. Die Polizisten versuchten, den Wagen anzuhalten. Mehrere Meter vor der Kontrollstelle bog der Audi-Fahrer jedoch in eine Einfahrt ein und stieg aus. Die Beamten konnten den Mann jedoch nach einer kurzen Verfolgung in einer dunklen Hofeinfahrt „antreffen“. Der 49-Jährige gab zu, dass er den Audi gefahren habe. Ein freiwilliger Drogentest verlief wenig später positiv. Danach bestritt der Mann, dass er der Fahrer des Autos war. Eine Richterin des Amtsgerichts Hagen ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Das Verkehrskommissariat ermittelt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here