Scharf schießen wie im Mittelalter: So ging's am Samstag im Museumsgarten zu. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Auch im Mittelalter wurde schon scharf geschossen. Unter anderem mit Pfeil und Bogen. Wie das funktioniert, demonstrierte die „Gräfliche Allianz“ am Samstagnachmittag im Museumsgarten. Anlass war die Eröffnung der Ausstellung „Spinnrad, Schwert und Federkiel“. Sie wird bis zum 19. November in den Museen der Stadt zu sehen sein.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die jungen Besucher konnten sich auch in Kampfspielen üben. Foto: Wolfgang Teipel

Die neue Schau ist etwas für neugierige Entdecker. Sie können in der Ausstellung in die Rolle von Mönchen, Bauern, Handwerkern, Nonnen und Rittern schlüpfen und so einen Ausflug in die Welt vor rund 800 Jahren starten.

Detailgetreu und liebevoll aufgebaut

Die detailgetreu und liebevoll aufgebaute Ausstellung zeigt, wie sich das Leben zur damaligen Zeit angefühlt haben muss. Die Exponate sind aus dem Museum Wilnsdorf entliehen.

Im Museum wird bis 19. November die Zeit um Jahrhunderte zurück gedreht. Collage: Wolfgang Teipel

Zur Ausstellung bietet das Museum museumspädagogische Programme für Schulen und Kindertagesstätten an. Dazu kommen Ferienprogramme in den Sommer- und Herbstferien. Dabei können Kinder für drei Tage in die Welt des Mittelalters eintauchen und eine spannende Geschichte entwickeln, die zum Abschluss Eltern und Geschwistern als Rollenspiel vorgeführt werden. Termine für „Das große Spectaculum: 8. bis 10. August sowie 25. bis 27. Oktober.  Anmeldung: 02351 171496 oder museen@luedenscheid.de

 

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here