Die Freude am Feiern soll nicht durch Krawallmacher gestört werden, verspricht die Hagener Polizei. Also: Rein in die tollen Tage! - Zum Beispiel so wie es hier das "Tach!"-Archivbild aus der vergangenen Session im Volmetal zeigt.

Schalksmühle. Schalksmühle außer Rand und Band, jedenfalls beim Kinderkarneval. Am Freitag eroberten zahllose kleine Jecke und ihre Eltern den Ortskern. Der traditionelle Kinderkarneval, zu dem Stadtmarketing Schalksmühle einlädt, ist seit Jahren ein Publikumsmagnet.

Fantasievolle Verkleidungen waren am Freitag Trumpf. Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein tummelten sich wieder kleine Prinzessinnen, Tiger, Ritter, Cowboy und allerlei anders kostümiertes Volk in der Bahnhofstraße.

Im Schneckentempo zum Worthplatz

Ab 15 Uhr bewegte sich der Zug dann im Schneckentempo vom Rathaus in Richtung Worthplatz. Kein Wunder: An zahlreichen Stationen prasselten Popcorn Kamelle, Lollis und andere Süßigkeiten auf die Narrenschar herab. Schalksmühler Unternehmen zeigten sich spendabel und ließen ihre Gaben aus vollen Händen von Dächern, aus Fenstern und von eigens herbeigeschafften Wagen herabregnen.

Auf dem Worthplatz erklang dann ein dreifaches „Schalalamü“. Ein Hubsteiger hievte Bürgermeister Jörg Schönenberg. Der Rathaus-Chef, in diesem Jahr als Scheich verkleidet, hatte für ausreichend Munition gesorgt. Und so kam die Narrenschar auch hier auf ihre Kosten. Anschließend bewegte sich der Zug zur Mühlenstraße. Auch hier regnete es nochmals Bonbons und andere Gaben. Zum Abschluss trafen sich zahlreiche Kinder und Eltern zur Karnevalsparty in der Turnhalle des Schalksmühler Turnvereins.

[nggallery id=104]

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here