Die Humboldt-Villa muss bald ohne Manfred Salzmann auskommen. Man sucht aber bereits einen neuen Küchenchef. Foto: Humboldt-Villa

Lüdenscheid. Im Alter von 65 Jahren, davon mehr als 40 Jahren als selbständiger Gastronom, will es Manfred Salzmann zukünftig etwas ruhiger angehen lassen. Die Erkrankung seiner Frau hatte ihn schon 2013 dazu gezwungen seine eigene Selbstständigkeit aufzugeben. Da kam das Angebot der Humboldt-Villa zur rechten Zeit. Volle Konzentration auf das, was er meisterlich beherrscht: Das Kochen!

Die Humboldt-Villa hat er kulinarisch dort hingebracht, wo sie heute steht. Eine feine Küche die über die Grenzen Lüdenscheids hinaus bekannt ist. Er hat ein junges und dynamisches Küchenteam zusammengeschmiedet, von dem man auch in Zukunft noch etwas hören wird. Das Erreichte hat viel Energie
gebraucht. Das Kosmos mit 78 Sitzplätzen und der Humboldt-Club mit seinem Veranstaltungsbereich müssen an 6 Tagen in der Woche versorgt werden.
Kochen auf hohem Niveau ist harte Arbeit, die jeden Tag die volle Konzentration erfordert. In einem Alter, wo andere sich längst zur Ruhe gesetzt haben, sollte man zumindest beginnen etwas vom Gas zu gehen. Sich seine Kräfte mit Bedacht einzuteilen. Sich Zeit nehmen, das Leben zu genießen und auch mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.

Salzmann (Mitte) möchte sich neuen Herausforderungen stellen. Foto: Humboldt-Villa
Manfred Salzmann (Mitte) möchte sich neuen Herausforderungen stellen. Foto: Dirk Vogel

Wer Manfred Salzmann kennt, weiß, dass er kein Mensch ist, der mit einer Vollbremsung sofort zum Stillstand kommt. Er mag keine Kompromisse und macht auch keine halben Sachen. Daher hat er sich entschlossen, den Job als Küchenchef der Humboldt-Villa abzugeben. Platz zu machen für jemand, der
diese Aufgabe auch in den nächsten Jahren voll ausfüllen kann. Er wird die Humboldt-Villa Ende Januar 2015 verlassen und sich einer neuen Aufgabe stellen, die ihm die Möglichkeiten einer individuelleren Zeiteinteilung ermöglicht. Da er zur Zeit noch am Konzept feilt, kann er leider noch keine Details verraten. Soviel kann aber schon gesagt verraten werden: Er wird Lüdenscheid erhalten bleiben. Denn hier, wo er seine schönsten und erfolgreichsten gastronomischen Jahre erlebte, soll sich der Kreis seines kulinarischen Schaffens schließen.

Der Abschied aus der Humboldt-Villa wird ihm nicht leicht fallen. Ein spannendes Projekt, welches für Lüdenscheid und seine Umgebung eine Bereicherung ist. Der Kontakt zur Humboldt-Villa wird kollegial bestehen bleiben und gemeinsame, kulinarische Events werden auch geplant. Die vorübergehende Leitung der Küche wird Sous-Chef Bastian Kassebaum übernehmen, der bereits mehr als 5 Jahren mit Manfred Salzmann kongenial  zusammenarbeitet hat. Die Suche nach dem neuen Küchenchef der Humboldt-Villa ist schon angelaufen.

Die Werte der KOSMOS-Küchenphilosophie bleiben auch unter dem künftigen Küchenchef erhalten. Verzicht auf Convenience-Produkte, Kochen a la minute, eine ständig wechselnde Karte und der Einsatz von marktfrischem Zutaten. Diese Eckpfeiler lassen dem kommenden Küchenchef noch genug Spielraum für eigene Interpretationen und Kreativität.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here