Dian Pratiwi ist eine mitreissende Sängerin. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Leicht verträumt und sanft wie „On an slow boat to China“ oder kernig mit rockigen Anklängen wie bei „Don’t go“ – Dian Pratiwi ist eine mitreißende Sängerin. Am Samstag trat sie auf Einladung des Jazzclubs Lüdenscheid in der Alten Druckerei im Stock auf. Die Jazzfreunde erlebten ein Konzert mit vielen südamerikanische Klängen und schönen Balladen.

Mit von der Partie waren Saxofonist Uwe Plath, Matthias Bergmann als Trompeter, Pianist Arne Donadell, Schlagzeuger Dominique Ehlert und Reza Askari am Elektrobass und zwischenzeitlich am Kontrabass.

Die Band wurde anlässlich des ersten internationalen „Bali Jazz Festival 2013“ geründet. Das Festival wurde zur Förderung und Ausbildung von Musikern in Dian Pratiwis Heimat Indonesien ins Leben gerufen.

Am Freitag, 22. April, lädt der Jazzclub Lüdenscheid erneut in den Stock ein. Ab 20 Uhr können sich bei der offenen Bühne wieder Musiker alles Genres präsentieren.

Uwe Plath, Dominique Ehlert, Reza Askari, Matthias Bergmann und Arne Dondell. Fotos Wolfgang Teipel
Uwe Plath, Dominique Ehlert, Reza Askari, Matthias Bergmann und Arne Donadell. Fotos Wolfgang Teipel

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here