Symbolbild (Foto: Fotolia.com)

Lüdenscheid. (ots) Am Samstag, gegen 17 Uhr, wurden Polizeibeamte über einen Randalierer auf dem Sternplatz informiert. Vor dem dortigen Treppenabsatz stand ein 40-jähriger Lüdenscheider, welcher wild gestikulierend und laut herumbrüllend gegen einen Metallmülleimer trat. Als die Beamten eintrafen und mit dem Delinquenten sprachen, füllte sich der bereits schon stark frequentierte Sternplatz mit zahlreichen Schaulustigen, die auf den Sachverhalt aufmerksam wurden. Die Beamten mussten deshalb weitere Unterstützungskräfte hinzurufen.

Beleidigungen und Spuckattacke

Der aggressive 40-Jährige beleidigte die Polizisten lautstark und spuckte in ihre Richtung. Mittlerweile befanden sich circa 100 Personen um die Beamten, welche teilweise die Situation filmten und im weiteren Verlauf auch verbal auf die Einsatzkräfte einwirkten. Die Beamten wollten den Mann in Gewahrsam nehmen. Hiergegen setzte er sich mit Tritten und Schlägen heftig zur Wehr. Erst mit Hilfe eines weiteren Streifenwagens gelang es die polizeilichen Maßnahmen vor Ort zu Ende zu bringen und die weiter stark anwachsende Menschenmenge sukzessive aufzulösen. Da sich der Mann bei seinem Tritt gegen die Mülltonne verletzte, wurde er im Gewahrsam medizinisch untersucht.

Cannabis gefunden

Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten ein Tütchen mit Cannabis. Der Lüdenscheider verblieb bis zur Beruhigung seines Gemütszustandes in Gewahrsam. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Polizei fordert einmal mehr „Mehr Respekt!“ gegenüber ihren Einsatzkräften.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here