Der Rotary-Club RS Lüdenscheid lud zum Adonis Salonorchester ins Kulturhaus Lüdenscheid ein. Hier überreicht Herr Christoph von Wrede Wanja Weippert einen Blumenstrauß zum Abschluss des Konzertes. Fotos Kannenberg

Lüdenscheid. Einmal im Jahr treffen sich die Rotarier Lüdenscheids zu einer Aufführung des Adonis Salonorchesters in gemütlicher Atmosphäre. Diesjähriger Ort des Geschehens: Der kleine Saal des Kulturhaus. Ausgerichtet hatte die Veranstaltung der RS Lüdenscheid, einer von drei Rotary-Clubs, die es in Lüdenscheid gibt.

Clubtag bei den Rotariern RS Lüdenscheid

Herr Burkhard Sors und Gattin waren die Gastgeber im Kulturhaus Lüdenscheid.
Herr Burkhard Sors – Gastgeber im Kulturhaus Lüdenscheid.

Montags ist Clubtag. So lag es nahe, die Aufführung des neuen Programmes des Adonis Salonorchesters „MUSIK DES GRAUENS“ – Musik aus Horror- und Gruselfilmen, für den Rotary-Club auch auf einen Montag zu legen.

Ausgerichtet wurde der Abend im Kulturhaus vom Rotary-Club RS Lüdenscheid. Eine Einladung, für die hauptverantwortlich Burkhard Sors, (Past-Präsident des Rotary Clubs Lüdenscheid und Bereichsleiter Personal bei Leopold Kostal GmbH & Co. KG) zeichnete, der dann auch persönlich seine Gäste am Eingang des kleinen Saals in Empfang nahm.

Thema „Musik aus Grusel- und Horrorfilmen“

Diesmal ging es beim Adonis Salonorchester, bestehend aus Wanja Weippert (Gesang), Hans Wanning (Klavier), Thomas Wurth (Trompete und Gesang), Stefan Weippert (Bass und Moderation) sowie Klaus Sonnabend, (Schlagzeug, Gitarre und Gesang), rund um das Thema „Musik aus Grusel- und Horrorfilmen“ in all seinen unterschiedlichen Facetten zusammengestellt.

Es wurde schaurig: Das Adonis Salonorchester in seinem Element.
Es wurde schaurig: Das Adonis Salonorchester in seinem Element.

Von Musik von Richard Wagner aus „Nosferatu“ über die Titelmusik aus „Der weiße Hai“ von John Williams wurde dabei ein breites musikalisches Spektrum abgedeckt. Das schön-schaurige Gefühl im Film wird ja meist erst durch die Geräusche und die unterlegte Musik so richtig gut.

Daher ist das Genre für Komponisten ein ergiebiges Thema, bei dem sie alle Register ihres Könnens ziehen dürfen und müssen. Und das musikalisch wieder zu geben und daraus ein sehr kurzweiliges Programm zusammenzustellen, ist dem Ensemble bestens gelungen.

Für die Musiker des Adonis Salonorchesters ist der gemeinsame Auftritt zudem immer wieder ein Festtag, denn sie kommen musikalisch betrachtet aus verschiedenen Richtungen: Wanja und Stefan Weippert haben ein klassisches Musikstudium absolviert, Hans Wanning, Klaus Sonnabend und Thomas Wurth haben Musik mit Schwerpunkt Rock-Pop bzw. Jazz studiert. Daher resultiert eine wirklich stilistische Sicherheit in vielen unterschiedlichen Bereichen der Musik.

Lüdenscheider Rotarier-Gruppen gaben sich die Ehre

Zahlreich anwesend. Die Lüdenscheider Rotarier und Gäste.
Zahlreich anwesend. Die Lüdenscheider Rotarier und Gäste.

Das Publikum, bestehend aus den Rotariern der drei Lüdenscheider Rotarier-Gruppen RCS, Mark und Zeppelin, verbrachte einen kurzweiligen, amüsanten Abend, an dem passend zum Thema schön blutig ein „Boeuf Stroganoff“ und als Cocktail eine „Bloody Mary“, speziell zusammengemixt von Wanja Weippert, gereicht wurden.

Past-Präsident Herr Christoph von Wrede begrüßte dazu die Gäste mit einer kleinen Rede und freute sich dabei über das zahlreiche Erscheinen seiner Gäste. Da es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelte, waren zudem – trotz des eher ungewöhnlichen Montags-Termins – auch zahlreiche Fans des Adonis Salonorchester erschienen.

Wunderbare Wanja Weippert – faszinierte Gäste!
Wunderbare Wanja Weippert. Die Bühne gehört ihr.

Nach einem spannungsgeladenen ersten Teil, bei dem Stefan Weippert gekonnt durch bekannte Filmmusiken von „Twilight“, „Dracula“, „Interview mit einem Vampir“ und vielen anderen filmischen Produktionen führte, wurde vom Club zu dem reichhaltigen Büffet geladen, bei dem die drei Clubs die Möglichkeit hatten, Freunde und Bekannte zu begrüßen und sich untereinander auszutauschen.

Nach der Pause ging es dann weiter mit Musik aus den Filmen „Der weiße Hai“, „Cat People“, „Christine“ und „Blue Velvet“ sowie einem selbstgedrehten Film zum Thema „Duschszene aus Psycho“, die wohl jedem schon einmal Gänsehaut verursacht hat. Hier allerdings sehr eigenwillig und humorig interpretiert vom Adonis Salonorchester selbst, die in diesem schwarz/weiß Film ihr schauspielerisches Können unter Beweis stellten.

Ein Blumenstrauß für Wanja Weippert

Trio mit Dame: Wanja Weippert, Thomas Wurth und Klaus Sonnabend.
Trio mit Dame: Wanja Weippert, Thomas Wurth und Klaus Sonnabend.

Überhaupt waren die fünf Musiker auch an diesem Abend in Top-Form und zeigten durch viele Soli und wunderbare Tanzeinlagen von Wanja Weippert, dass sie zum Besten gehören, was Lüdenscheid im Moment an Musikern zu bieten hat. Dies wurde auch vom Publikum entsprechend durch anhaltenden Applaus gewürdigt. Herr von Wrede überreichte zum Abschluss an Wanja Weippert einen großen Blumenstrauß und fand viele lobende Worte für die fünf.

Alles in allem ein gelungener Abend für Rotarier und Gäste. Zur letzten Aufführung des Programmes Musik das Grauens mit dem Adonis Salonorchester lädt die CDU Senioren Union Lüdenscheid in den kleinen Bühnensaal des Kulturhauses ein und zwar am Samstag, 21.03.2015 16.00 Uhr. Tickets gibt es wie immer direkt beim Kulturhaus Lüdenscheid zu einem Einheitspreis von 15,00 Euro.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here