Das Geschwister-Scholl-Gymnasium ist Preisträger beim Deutschen Schulpreis 2014. Foto: Parnemann

Lüdenscheid. Riesenjubel im Geschwister-Scholl-Gymnasium: Die Schule hat den zweiten Preis im Wettbewerb um den Deutschen Schulpreis erhalten. Der Preis ist mit 25000 Euro dotiert. Bei einer schulinternen Live-Übertragung vom Festakt in Berlin verfolgten die Schülerinnen und Schüler mit Hochspannung den feierlichen Moment, in dem Schulleiterin Antje Malycha in der Berliner Heilig-Geist-Kirche den Preis entgegennahm. Sie war mit einer achtköpfigen Delegation in die Hauptstadt gereist, um an der Veranstaltung teilzunehmen.

15 Schulen in der Endausscheidung

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium hatte es als eine von 15 Schulen bundesweit in die Endausscheidung um den Deutschen Schulpreis der Robert Bosch Stiftung geschafft. Schon das Erreichen der Endausscheidung hatte Antje Malycha als großen Erfolg bezeichnet. Umso größer ist die Freude am Scholl, dass die Schule tatsächlich mit dem zweiten Preis bedacht worden ist. Ein weiterer zweiter Preis wurde der SchlaU-Schule in München zugesprochen. Sie ist eine staatlich anerkannte Schule für junge Flüchtlinge. Die SchlaU-Schule München erhält den nächsten zweiten Preis und setzt sich gegen Schulen aus Linz und Hannover durch. An der SchlaU-Schule werden junge Flüchtlinge aus vielen verschiedenen Nationen unterrichtet. Auch der erste Preis geht nach München und zwar an die städtische Anne-Frank-Realschule, eine reine Mädchenschule.

Insgesamt 116 Bewerber

116 Schulen aus Deutschland hatten sich um den Schulpreis 2014 beworben. Das „Scholl“ ist die einige Schule aus NRW, die es bis ins Finale geschafft hatte. Der Deutsche Schulpreis, der von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung in Zusammenarbeit mit dem stern und der ARD vergeben wird ist insgesamt 243 000 Euro dotiert.

Stifter wollen dem Lernen „Flügel verleihen“

Der Wettbewerb des Deutschen Schulpreises zeichnet besonders gute Schulen aus, um ihre innovativen Ideen und Konzepte sichtbar zu machen und sie für ihre Leistungen zu belohnen. Die Akademie des Deutschen Schulpreises begleitet darüber hinaus interessierte Schulen und Bewerber auf ihrem individuellen Weg der Schulentwicklung.

Die jährliche Ausschreibung richtet sich an alle allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland. Beteiligen können sich öffentliche und private Schulen jeden Typs. Schulen, die sich bereits in der Vergangenheit um den Deutschen Schulpreis beworben haben, mit Ausnahme der Preisträger, sind eingeladen, sich erneut zu bewerben.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here