Besichtigten den zukünftigen Standort der Kletterwelt Sauerland in Rosmart: Marcel Krings (GWS), Uwe Krischer (MGR GmbH), Jochen Schröder (GWS), René Brehm (Geschäftsführer Kletterwelt Sauerland), Michael Drüppel (Volksbank im Märkischen Kreis).

Lüdenscheid/Altena/Werdohl. Die interkommunale Projektgesellschaft Märkischer Gewerbepark Rosmart (MGR) hat erneut ein Grundstück verkauft. Auf einer rund 5.600 Quadratmeter großen Fläche wird der erfahrene Kletterer und ausgebildete Trainer René Brehm mit seinem erfahrenen Team die „Kletterwelt Sauerland“ errichten.

Für die Realisierung dieser Geschäftsidee hat sich Brehm jetzt selbständig gemacht. Dabei wurde der Gründer aktiv durch die GWS im Märkischen Kreis, die MGR GmbH, die SIHK Hagen und durch die Volksbank im Märkischen Kreis unterstützt. Sie hat die passende Finanzierung ermöglicht.

Sorgfältige Markt- und Standortrecherche

Die Entscheidung für den Neubau im Gewerbepark Rosmart sei nach sorgfältiger Markt- und Standortrecherche gefallen, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung (GWS) Märkischer Kreis.

In Kletterhallen geht's hoch hinaus.
In Kletterhallen geht’s hoch hinaus.

„Kletterer und Kletterinteressierte müssen aktuell einen hohen Fahr- und Zeitaufwand betreiben, um dem Indoor-Klettern nachgehen zu können. Mit der Kletterwelt Sauerland schließen wir eine große Lücke auf der Kletterhallen-Landkarte und schaffen einen zentralen Anlaufpunkt für die Kletterer der Region,“ erklärt der 31 jährige René Brehm.

Gute Verkehrsanbindung

„Zwischen Lüdenscheid, Altena und Werdohl gelegen wird die „Kletterwelt Sauerland“ durch die gute Verkehrsanbindung, u.a. an die BAB 45, sehr gut erreichbar sein und ein weites Einzugsgebiet abdecken.“ Errichtet wird eine helle Kletter- nebst Boulderhalle mit modernster Sicherheitstechnik. Cirka 1.500 Quadratmeter Kletter- und 500 Quadratmeter Boulderfläche bieten den Sportlern an bis zu 16 Meter hohen Wänden sehr gute Möglichkeiten, den Klettersport auszuüben. Ein breites Leistungsangebot spricht aktive Klettersportler, Interessierte, Fitness-Sportler sowie Kinder und Jugendliche an.

Abwechslungsreicher Sport

Auch für Unternehmen kann ein individuelles Programm zusammengestellt werden. Rehabilitations-, Physio- und Entspannungstherapeutische Angebote ergänzen das Spektrum. Ein gemütliches Bistro sowie ein Klettershop sollen für ein ansprechendes Ambiente sorgen. „In den Medien wird Klettern meistens als sehr extrem dargestellt. Dabei ist es ein sicherer und interessanter Sport.“ erklärt René Brehm und fügt hinzu: „Wir möchten den Menschen in der Region diesen schönen und abwechslungsreichen Sport näher bringen.“

Jeder der eine Leiter hinaufsteigen könne, könne auch Klettern. Klettern mache Spaß, sei motivierend, beinhalte soziale Komponenten und könne in fast jedem Alter betrieben werden, so der Existenzgründer.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here