Villa im Volkspark Regionale 2013
Die Villa im Meinerzhagener Volkspark soll im Zuge der Regionale 2013 zum Haus der Kultur ausgebaut werden.

Meinerzhagen. Die Villa im Meinerzhagener Volkspark soll um Zuge der „Regionale 2013“-Projekte zu einem Ort der Begegnung ausgebaut werden. Darüber wird der Meinerzhagener Rat in seiner nächsten Sitzung am 20. Oktober in öffentlicher Sitzung beschließen. Der geplante Erwerb und Umbau der Villa aus dem 19. Jahrhundert ist Bestandteil des von der Bezirksregierung Arnsberg bestätigten „mittelfristigen Programms zur Städtebauförderung. Gleichzeitig ist die geplante Nutzung als „Haus der Kultur“ ein wichtiger Baustein im integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzeptes „Oben an der Volme“, mit dem im Zuge der „Regionale 2013“ die Städte im Volmetal gestärkt werden sollen.

Bestandteil der „Art Volmetal“

Im Zusammenhang mit der „Art Volmetal“ – ebenfalls ein „Regionale 2013“-Projekt – das über ein Kulturmanagement koordinierter, kooperierender Zusammenschluss von Kunstschaffenden der Region „Oben an der Volme“ ist, soll die Villa im Park als architektonisch aussagestarkes Gebäude als Kulturstätte etabliert werden.

Als Veranstaltungsort soll insbesondere das Erdgeschoss des Gebäudes dienen. Es ist nach Auffassung der Planer für Lesungen, Kleinkunst, Kammerkonzerte, Vorträge und Ausstellungen geeignet. Weitere Räume im Erdgeschoss könnten genutzt werden, um während der Veranstaltungen eine Bewirtung (über Catering) aufzunehmen. Eine kommerziell gewerblich betriebene gastronomische Einrichtung sei nicht vorgesehen, heißt es in den Erläuterungen zum Beschlussvorschlag.

Vermietung der Räume

Villa im Volkspark Regionale 2013
Die Villa liegt idyllisch im Volkspark, ganz in der Nähe des Bahnhofs.

Die Räume im Obergeschoss bieten nach Auffassung der Planer Platz für Versammlungen und Seminare. Zu den regelmäßigen Nutzern können die Volkshochschule sowie Unternehmen und anderen Einrichtungen zählen, die entweder für Tagungen oder auch Empfänge die Räume im Einzelfall anmieten. Zudem könnten Räume auch an Vereine wie den Heimatverein oder den Kulturverein KuK Kierspe-Meinerzhagen oder auch an den Stadtmarketingverein vermietet werden.

Vorstellung im Arbeitskreis Regionale 2013

Die Stadt will außerdem sicherstellen, dass während dieses Projekts der Regionale 2013 ein Umbau erfolgt, der dem Denkmalcharakter des Gebäudes angemessen ist. Deshalb sollen vier Architektenbüros um Angebote und Referenzen gebeten werden. Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Büro ASS, dass die Volmestädte bei ihren „Regionale 2013“-Projekten berät, soll ein detailliertes Aufmaß sowie Raumprogramm entwickelt werden.

Beides soll bereits im Dezember 2014 vorliegen. Danach werden die Planungen dem Arbeitskreis Regionale 2013 vorgestellt. Nächster Schritt soll die öffentliche Diskussion mit der Bürgerschaft sein.

Zuwendungsbescheid noch 2014

Für das Städtebauförderungsprogramm 2014 wurden der Erwerb der Immobilie und erste Maßnahmen in diesem Jahr mit zuwendungsfähigen Kosten von 390 000 Euro angemeldet. Der Umbau der Villa zum „Haus der Kultur“ mit zuwendungsfähigen Kosten von 900 000 Euro wurde für die Jahre 2015 und 2016 angemeldet.

Die Stadt rechnet damit, dass die Bezirksregierung Arnsberg den notwendigen Zuwendungsbescheid noch in diesem Jahr erteilt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here