Hagen. Opfer eines Raubüberfalls wurde am Samstagmorgen (13. August) ein 37-Jähriger auf der Körnerstraße. Der Mann habe sich, so berichtete er später auf der Polizeiwache, gegen 7 Uhr zusammen mit zwei ihm namentlich unbekannten Freunden an der „Oese“ im Volkspark aufgehalten. Nach einer halben Stunde seien seine Freunde aufgestanden und gegangen. Verabschiedet hätten sie sich nicht von ihm. Dann habe auch er nach Hause gehen wollen. Beim Weg über die Körnerstraße in Richtung Hauptbahnhof habe er etwa in Höhe des Hauses Nr. 48 einen Schlag auf seinen Hinterkopf gespürt. Durch den Schlag sei er zu Boden gestürzt. Beim Stürzen habe er gesehen, dass die Person, die ihn offensichtlich niedergeschlagen habe, jene Person sei, die sich vorher zu ihm und seinen Freunden gesetzt habe. Als er auf den Boden aufgeschlagen sei, habe er das Bewusstsein verloren. Nachdem er wieder aufgewacht sei, waren sein Bargeld in Höhe von 200 Euro sowie sein mitgeführtes Mobiltelefon verschwunden.

Die beschuldigte Person wird im Polizeibericht wie folgt beschrieben: männlich, ca. 172 cm groß, korpulent, schwarze Hautfarbe, bekleidet mit einem hellen Kapuzen-Pulli; die Kapuze habe er auf dem Kopf getragen. Zeugen, die im Umfeld verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden von der Polizei gebeten, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here