Märkischer Kreis. (pmk). Nur drei Wochen nach seiner Amtsübernahme besuchte der neue Landrat des Partnerschaftskreises Ratibor in Polen, Ryszard Winiarski, mit einer kleinen Delegation den Märkischen Kreis.

Der neue Landrat im Partnerschaftskreis Ratibor des Märkischen Kreises in Oberschlesien möchte das Thema Partnerschaft unter seine Regie nehmen. Das kündigte Landrat Ryszard Winiarski bei seinem ersten offiziellen Besuch in seiner neuen Funktion in einem Gespräch mit Landrat Thomas Gemke an. Winiarski hatte erst drei Wochen zuvor das Amt von Adam Hajduk übernommen.

„Mir schwebt vor, vor allem den Jugendaustausch zwischen Gruppen unserer beiden Kreise weiter zu intensivieren. Dazu können auch mal spontan organisierte Treffen gehören“, so Winiarski. Landrat Thomas Gemke erwähnte, dass dies schwierig werden könnte. „Für diese Treffen ist eine genaue Terminabsprache und Programmgestaltung erforderlich.“ Mit großer Freude hörte Ratibors neuer Landrat, dass ganz aktuell das Hemeraner Leopold-Woeste-Gymnasium eine Partnerschule im Landkreis Ratibor sucht. Ryszard Winiarski will bei der Suche behilflich sein. Ganz unbekannt ist dem neuen Landrat der Märkische Kreis nicht. Der ehemalige Frakti-onsvorsitzende im Ratiborer Kreisrat war im Juni vergangenen Jahres Mitglied der Delegation, die sich über die REGIONALE-Projekte „Oben an der Volme“ und „Denkfabrik“ in Lüdenscheid informierte.

Auch in diesem Jahr stehen schon einige Programmpunkte fest. Ende Februar kommt eine De-legation aus dem polnischen Partnerkreis zur Eröffnung der Kunstausstellung „Landna()hme“, die Werke von Künstlern aus mehreren Partnerkreisen zeigt. Aus dem Märkischen Kreis waren die heimischen Künstler Kurt Kornmann und Thomas Volkmann beteiligt. Drei Jugendliche beteiligen sich im Juni am Festival des Europäischen Liedes in Ratibor und am 21. Juni sind Gäste aus dem polnischen Partnerschaftkreis beim „Autofreien Volmetal“ dabei.

Ganz nach dem Wunsch des neuen polnischen Landrates dürfte das Jugendfeuerwehr-Projekt vom 13. bis 18. Juli im Märkischen Kreis sein. Jeweils zwanzig Jungen und Mädchen aus den beiden Kreisen, die in den Feuerwehren aktiv sind, werden sich dort austauschen. Für dieses Treffen sind noch Anmeldungen möglich. Die nimmt Jens Hoffmann, Mittelstraße 8, 58511 Lüdenscheid, E-Mail hoffmann@jugendfeuerwehr-mk.de noch bis zum 6. Februar entgegen.

Zum Besuchsprogramm der Delegation aus Ratibor gehörte diesmal neben der Teilnahme am MJO-Konzert anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Märkischen Kreises im Festsaal Riesei in Werdohl eine Führung durch Schloss Wocklum in Balve sowie eine Krippen- und Kirchenführung durch die Kirche St. Blasius in Balve.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here