Überall im Märkischen Kreis kontrolliert die Polizei, ob sich Autofahrer an die vorgeschriebenen Tempolimits halten.

Das wird teuer. Die Polizei hat am Dienstag einen Autofahrer geblitzt, der auf der Landstraße 528 bei Halver mit 130 km/h unterwegs war. Erlaubt sind in diesem Streckenabschnitt außerhalb geschlossener Ortschaft 70 km/h. Aller Voraussicht nach wird der Temposünder mit 240 Euro zur Kasse gebeten. Zudem muss er 23,50 Euro Gebühren berappen. Damit nicht genug. Er wird mit einem Monat Fahrverbot belegt und kassiert vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Liegt hier bereits ein Eintrag vor, kann die Geldstrafe auch noch höher ausfallen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Auch andere Autofahrer traten am Dienstag kräftig aufs Gas. Insgesamt weitere 15 müssen nach der Radarkontrolle an der L 528 mit einer Anzeige rechnen. 74 erhalten ein Knöllchen. Die Polizei hatte an dieser Stelle ihr ESO-Messgerät von 14 bis 19 Uhr aufgebaut. In dieser Zeit wurden insgesamt 1074 Autofahrer und –fahrerinnen gemessen.

An der B 54 in Kierspe registrierte die Polizei am Dienstag zwischen 9 und 10.30 Uhr 29 Temposünder. 26 kamen mit einem Knöllchen davon. Drei müssen sich mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige auseinandersetzen.

Die Polizei ist auch gern mal in den frühen Morgenstunden aktiv. So hatte sich am Dienstag ihre Radarkontrolle von 5 bis 8 Uhr im nördlichen Lüdenscheider Stadtgebiet aufgebaut. Bilanz der Messung: 33 Autofahrer waren zu schnell unterwegs. Der Spitzenreiter fuhr mit 58 km/h durch die dortige Tempo-30-Zone. Im Werdohler Zentrum erwischte die Polizei an diesem Tag 34 Fahrer, die zu schnell waren.

Auch in der kommenden Woche plant die Polizei wieder zahlreiche Einsätze. Folgende Messstellen sind vorgesehen:

Montag, 3. Februar: Neuenrade (Küntrop), Iserlohn (Drüpplingsen), Balve (Hönnetal), Iserlohn (Innenstadt), Lüdenscheid (Zentrum), Herscheid Ortsmitte) und Kierspe (B 54).

Dienstag, 4. Februar: Altena (Innenstadt), Hemer (Innenstadt), Neuenrade (Innenstadt), Iserlohn (Innenstadt), Meinerzhagen (L 306), Plettenberg (Zentrum) und Lüdenscheid (B 229/Talstraße).

Mittwoch, 5. Februar: Hemer (Innenstadt), Iserlohn (Dröschede), Iserlohn (Sümmern), Iserlohn (Kalthof), Plettenberg (L 561), Kierspe (Zentrum) und Meinerzhagen (Zentrum).

Donnerstag, 6. Februar: Letmathe (Innenstadt), Iserlohn (Innenstadt), Balve (Hönnetal), Iserlohn (Iserlohner Heide), Werdohl (B 236), Schalksmühle (Zentrum), Halver (L 528).

Freitag, 7. Februar: Balve (Innenstadt), Altena (Innenstadt), Iserlohn (Dröschede), Neuenrade (Innenstadt), Werdohl (Zentrum), Lüdenscheid (Zentrum) und Halver (Zentrum).

Samstag, 8. Februar: Schalksmühle (B 54 ), Lüdenscheid (Zentrum) und Werdohl (B 229).

Sonntag, 9. Februar: Balve (Hönnetal), Hemer (Deilinghofen), Gemeindegebiet Herscheid und Plettenberg (Zentrum).

Montag, 10. Februar: Menden (Asbeck), Iserlohn (Iserlohner Heide), Letmathe (Innenstadt) und Menden (Schwitten).

Darüber hinaus müssen Autofahrer im gesamten Kreisgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here