Die Mitglieder des QM-Teams des Krankenhauses Plettenberg freuen sich über die erfolgreiche Rezertifizierung. Foto: privat

Plettenberg. Der Qualitätsmanagement-Verbund am Krankenhaus Plettenberg hat jetzt als eine der ersten Gesundheitseinrichtungen die Rezertifizierung nach der neuen DIN EN ISO 9001:2015 erhalten. Das teilt das Krankenhaus mit.

Den vorgegebenen Normen für das Qualitätsmanagement ist zu entnehmen, welche Anforderungen ein Managementsystem erreichen muss, damit ein Unternehmen bestimmten Standards bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements entsprechen kann.

Ein gut funktionierendes Management im Bereich der Qualität informiert über die entsprechende Umsetzung im Unternehmen. Es dient aber gleichzeitig auch als Nachweis der Durchführung bestimmter Standards gegenüber Dritten.

Nach intensiven Zertifizierungsprozessen wird durch unabhängige Zertifizierungsstellen das Unternehmen geprüft und anschließend ein zeitlich befristetes Zertifikat ausgestellt.

Starker Verbund für Qualitätsmanagement

Das Plettenberger Krankenhaus hat mit den unter seinem Dach befindlichen Einrichtungen Seniorenzentrum am Krankenhaus Plettenberg, Therapie-Zentrum Plettenberg sowie Institut für Arbeitsmedizin (Ifam) im Jahre 2013 den Qualitätsmanagement-Verbund Plettenberg gegründet. Dieser wurde erstmalig im März 2014 nach der DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Die vier Dienstleistungseinrichtungen für den Bereich Gesundheit und Pflege hatten hierfür ein für alle Bereiche einheitliches QM-System ausgearbeitet und eingeführt, dessen Ziel die Steigerung der Patientenzufriedenheit war und selbstverständlich immer noch ist.

Der Qualitätsprozess ruht nie und so sind weiterhin alle engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses an der Weiterentwicklung und dem Ausbau des bestehenden Qualitätsmanagements interessiert.

Bereits in 2012 wurde mit einer weltweiten Überprüfung und Hinterfragung der ISO 9001 begonnen. Dies hatte zum Ergebnis, dass im September 2015 eine Neufassung der Norm veröffentlicht wurde. Sie beinhaltet in erster Linie die Implementierung eines Risikomanagements im Rahmen der Patientensicherheit. Dies bedeutet, dass Risiken im Vorfeld erkannt und nach Möglichkeit behoben werden. Weitere Schwerpunkte der neuen Norm sind die Erfüllung der verschiedenen Anforderungen der mit dem Gesundheitssystem betrauten Personen und Institutionen. Das Wissensmanagement, neue Verantwortlichkeiten und die stringentere Abstimmung verschiedenster Prozesse runden das Ganze ab.

Plettenberger Krankenhaus in Vorreiterrolle

Aufgrund der genannten und noch weiterer zahlreicher Änderungen gewähren die Zertifizierungsstellen eine Übergangsfrist von drei Jahren, um die QM-Systeme entsprechend umzustellen.

Umso mehr freut man sich im Plettenberger Krankenhaus, als eine der ersten Ein-richtungen im Gesundheitswesen, die Rezertifizierung nach der neuen DIN EN ISO 9001:2015 im Mai 2017 erhalten zu haben.

Nur die stetige Arbeit mit und an den Qualitätsstandards hat es möglich gemacht, die neuen Anforderungen in so kurzer Zeit gewinnbringend und zum Wohle der Patienten und zur Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter umzusetzen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here