Das Puppentheater „rudolf & voland“ aus Sonnewalde zeigt das Stück „Die drei kleinen Schweinchen“. Foto: rudolf & voland/Märkischer Kreis

Altena. (pmk) Der Termin steht: Die Puppentheater-Tage auf Burg Altena finden in diesem Jahr in der Zeit vom 7. bis 12. November statt. Der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises konnte auch für die sechste Auflage ein interessantes Programm für alle kleinen und großen Freunde des Puppen- und Figurentheaters zusammenstellen. Das Festival startet mit den Vorstellungen für Grundschulen und Kindergärten aus dem Märkischen Kreis.

Am Dienstag, 7. November, geht es los mit „Lieselotte macht Urlaub“ vom Artisjok Theater aus Schweigen-Rechtenbach. Der kleine Rabe Socke ist am Mittwochvormittag auf der Burg zu Gast. Das Theater Mario aus Duisburg stellt Socke bei seinem ersten Abenteuer „ALLES MEINS!“ vor, in dem der kleine Rabe lernt, dass Teilen viel schöner ist, als alles für sich zu haben. Am Donnerstag schüttelt „Frau Holle“ vom Hohenloher Figurentheater aus Herschbach ihre Kissen über Altena aus. Den Abschluss der Kindervorstellungen bildet das Puppentheater „rudolf & voland“ aus Sonnewalde mit dem Stück „Die drei kleinen Schweinchen“. Für diese Vorstellungen ist eine Voranmeldung erforderlich.

Gäste aus dem Landkreis Elbe-Elster

Dass das Puppentheater „rudolf & voland“ aus Sonnewalde im Landkreis Elbe-Elster eine fast 600 Kilometer lange Anreise aus Brandenburg für die Puppentheater-Tage auf sich nimmt, ist nicht zuletzt der seit 25 Jahren bestehenden Partnerschaft der beiden Landkreise geschuldet. Zudem hat der Landkreis Elbe-Elster eine lange Puppentheater-Tradition, die viele renommierte Puppentheater und -bühnen hervor gebracht hat. Bereits zum 19. Mal findet dort in diesem Jahr das internationale Puppentheaterfestival statt, bei dem über neun Tage lang täglich mehrere Stücke für Erwachsene, Jugendliche und Kinder und Familien aufgeführt werden.

Für Erwachsene gibt’s Dürrenmatt

Neben den Vorstellungen für Grundschulen und Kindergärten wird es auch wieder ein Stück für Erwachsene am Donnerstag, 9. September, um 19 Uhr im Festsaal der Burg Altena geben. Die tragische Komödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt wird das bereits in Altena bekannte Hohenloher Figurentheater aufführen.

Am Samstag, 11. September, um 15 Uhr werden „Die Bremer Stadtmusikanten“ vom Sonswas Theater aus Melle die Burg Altena gezeigt. Die Geschichte von „Franz von Assisi“ wird dann am Sonntag, 12. September, um 15 Uhr von der Marionettenbühne Mummenschanz aus Lüdenscheid erzählt. Die Vorstellungen am Wochenende finden ebenfalls im Festsaal statt und sind für die ganze Familie geeignet.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here