Halver. „Für Halver punkt.genau“. Mit diesem Slogan geht Michael Brosch (SPD) in die heiße Phase des Wahlkampfs um den Bürgermeister-Posten in Halver.

Am 13. September wird gewählt. Brosch tritt dabei gegen Amtsinhaber Dr. Bernd Eicker an. In einer 16-seitigen Broschüre stellt sich Brosch, bislang Vorsitzender der SPD-Fraktion im Halveraner Rat, vor.

Kompetenzen betont

Michael Brosch, beruflich Leiter des Gebäudemanagements beim Märkischen Kreis, streicht dabei seine fachlichen Kompetenzen heraus. Er zeigt sich offen für neue Ideen und dokumentiert seine Ortsverbundenheit. In 12 Punkten konkretisiert der Herausforderer seine politischen Ziele und er stellt seine Vision für die Stadt vor.

Zum Wahlkampf-Auftakt stellt der SPD-Kandidat seine Broschüre vor. Repro: Rüdiger Kahlke
Zum Wahlkampf-Auftakt stellt der SPD-Kandidat seine Broschüre vor.
Repro: Rüdiger Kahlke

Bei der Wahl im September 2009 erreichte Michael Brosch, der erstmals kandidierte, auf Anhieb 36,6 Prozent der Stimmen. Bürgermeister Dr. Bernd Eicker blieb knapp unter der 50-Prozent –Marke, 13, 4 Prozent erreichte der FDP-Kandidat Sascha Gerhardt. Am 13. September wird es nur zwei Kandidaten geben.

Auftakt im Kulturbahnhof

Michael Brosch und die SPD in Halver eröffnen den Wahlkampf am Samstag, 8. August, im Saal des Kulturbahnhofs. Brosch nimmt unter dem Motto „Alte Bilder – neue Ansichten“ Stellung zu lokalpolitischen Themen. In einer Multivisionsschau, die Peter Bell gestaltet hat, wollen die Sozialdemokraten und ihr Kandidat Halver und die Veränderungen in der Stadt vorstellen. Bei Kaffee und Kuchen können die Besucher mit dem Kandidaten ins Gespräch kommen. Beginn ist am Samstag um 15 Uhr im Kulturbahnhof.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here