Auf www.fahrerbewertung.de kann man Kennzeichen von Verkehrsrüpeln eintragen. Foto: www.fahrerbewertung.de

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Wer wähnte sich nicht auch schon mal auf dem Zebrastreifen halb überfahren und schimpfte dem vorbeirauschenden Auto wütend hinterher? Oder fühlte sich am Steuer vom überholenden Fahrer mies geschnitten? Und wer prägte sich daraufhin nicht schon mal das Kennzeichen des Rowdys ein – und war dann doch zu bequem, zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Nicht unumstritten

Es gibt jetzt eine neue, nicht unumstrittene Möglichkeit, seinem Ärger Luft zu machen und ein bisschen Polizist zu spielen. Parkverstöße, Rotlicht-Überfahrten, Drängeln und Ausbremsen – all das kann jetzt über ein Internetportal gemeldet werden.

Denunziantentum?

Die Tageszeitung „Die Welt“ berichtet über die Website fahrerbewertung.de, auf der jeder einen beliebigen Autofahrer anschwärzen kann. Einfach über Smartphone oder PC das Kennzeichen eingeben, eine Bewertung nach dem Ampelschema „rot, gelb, grün“ abgeben – fertig. Ist das nun ein Beitrag zu mehr Gelassenheit auf unseren Straßen, wie die Betreiber der Seite glauben machen wollen, oder ein Aufruf zum schamlosen Online-Denunziantentum? Die Resonanz jedenfalls scheint beträchtlich zu sein. Fahrerbewertung.de hat in der ersten Woche seit dem Bekanntwerden nach eigenen Angaben bereits 30.000 Eintragungen registriert.

Einfach gestrickt

Das Portal ist laut „Die Welt“ recht einfach gestrickt. Jeder kann ein Kennzeichen eintragen und prüfen, ob Bewertungen vorliegen. Anschließend kann man selbst eine Bewertung eingeben, auch für das eigene Fahrzeug. Darin ist wohl auch die Ursache zu sehen, dass auf fahrerbewertung.de mehrheitlich positive Bewertungen zu finden sind. Die meisten Fahrer stellen sich selbst ein gutes Fahrzeugnis aus.

Ob sie es verdient haben, kann die Polizei bei ihren Geschwindigkeitsmessungen zweifelsfrei entscheiden. Sie will wie folgt kontrollieren:

Montag, 12. Mai: Hemer (Innenstadt), Iserlohn (Iserlohner Heide), Letmathe (Innenstadt), Menden (Lendringsen), Lüdenscheid (B 54), Schalksmühle (Zentrum) und Halver (Zentrum).

Dienstag, 13. Mai: Iserlohn (Kesbern), Altena (Evingsen), Hemer (Landhausen), Menden (Lendringsen), Werdohl (Zentrum), Plettenberg (B 236) und Werdohl (B 229).

Mittwoch, 14. Mai: Menden (Lendringsen), Letmathe (Innenstad), Iserlohn (Sümmern), Iserlohn (Iserlohner Heide), Schalksmühle (Zentrum), Halver (B 229) und Lüdenscheid (Zentrum).

Donnerstag, 15. Mai: Balve (Beckum), Iserlohn (Lössel), Neuenrade (Innenstadt), Hemer (Bredenbruch), Plettenberg (Zentrum), Meinerzhagen (L 323) und Kierspe (Zentrum).

Freitag, 16. Mai: Balve (Hönnetal), Iserlohn (Innenstadt), Werdohl (L 655), Herscheid (L 561) und Lüdenscheid (Zentrum).

Samstag, 17. Mai: Schalksmühle (Zentrum) und Lüdenscheid (B 229/Talstraße).

Sonntag, 18. Mai: Meinerzhagen (L 539) und Halver (L 528).

Montag, 19. Mai: Iserlohn (Obergrüne und Iserlohner Heide), Balve (Volkringhausen) und Iserlohn (Innenstadt).

Autofahrer müssen darüber hinaus im gesamten Kreisgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen.

Der Märkische Kreis kontrolliert ebenfalls.

12. Mai: Balve

  • B 229
  • Zentrum

Neuenrade

  • Zentrum
  • L 842

13. Mai: Menden

  • L 537
  • Zentrum
  • B 7


14. Mai:
 Hemer

  • L 682
  • Zentrum
  • Westig

15. Mai: Altena

  • Zentrum
  • L 683

16. Mai: Schalksmühle

  • Zentrum
  • Waldesruh

12. Mai: Lüdenscheid

  • Dickenberg
  • Gevelndorf
  • Zentrum

13. Mai: Herscheid

  • Zentrum
  • L 696


14. Mai:
Kierspe

  • Zentrum
  • L 528

15. Mai: Meinerzhagen

  • L 323
  • Zentrum
  • B 54

16. Mai: Lüdenscheid

  • Wehberg
  • Buckesfeld
  • Lösenbach

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here