Am Donnerstag, 27. April, gastiert der Pott-Poet Stoppok im Lüdenscheider Kulturhaus. Foto: Peter Sommer/Stoppok-Management

Lüdenscheid. Eigentlich sollte das Konzert schon im Dezember letzten Jahres stattfinden. Da „Pott-Poet“ Stefan Stoppok aber krankheitsbedingt absagte, mussten sich seine Fans in der Bergstadt noch ein paar Monate gedulden. Kommenden Donnerstag, 27. April, ist es nun soweit und der deutschlandweit bekannte Liedermacher kommt endlich ins Kulturhaus.

Stilvoll verpackte Botschaften

Am 30. September 2016 erschien sein neustes Album „Operation 17“ und erreichte immerhin Platz 7 der Deutschsprachigen Albumcharts. Mit alten, sowie neuen Hits im Gepäck und einer gehörigen Portion Ironie in seinen Texten will Stoppok ein weiteres Mal das Publikum in seinen Bann ziehen. Dabei setzt der Ausnahmekünstler neben handgemachter Musik und einer besonderen Zuschauernähe vor allem auf seinen unverwechselbaren Humor, mit dem er nicht selten wichtige Botschaften stilvoll verpackt.

Eigenständiger Klang

Seine Musik lässt sich dabei keinem Genre genau zuordnen.  Einflüsse aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country sorgen für einen eigenständigen Klang. Auch der Wechsel zwischen den Instrumenten und unterschiedlich gestimmten Gitarren ist ein Markenzeichen von STOPPOK.

Noch Tickets erhältlich

Noch sind Tickets erhältlich an der Theaterkasse des Kulturhauses, telefonisch unter 02351 171299 und online auf www.adticket.de. Da das Konzert ursprünglich am 13.12.2016 stattfinden sollte, behalten bereits erworbene Tickets natürlich ihre Gültigkeit bei. Weitere Informationen zum Konzert und anderen Angeboten von KultStädte e. V. findet man im Internet unter www.kultstaedte.de.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here