Manch ein Aussteller fuhr Schwere "Geschütze" auf um sein Leistungsspektrum zu demonstrieren. Foto: Parnemann

Lüdenscheid. Vom 18. bis zum 20. September fand in der Schützenhalle am Loh und auf Teilen des Schützenplatzes die Südwestfälische Technologie-Ausstellung (SWTAL) statt. An den drei Tagen tummelten sich rund 2.800 Fachbesucher auf rund 2.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche. 124 Aussteller an 79 Ständen boten den Messebesuchern nicht nur gebündeltes Know-how, sondern auch die Plattform für gute Gespräche.

Eröffnung am Donnerstag

Am Donnerstag wurde die Messer offiziell von Lüdenscheid Bürgermeister Dieter Dzewas eröffnet. Dieser wies in seiner Eröffnungsrede deutlich darauf hin, wie wichtig eine solche Messe auch für das Netzwerken der regionalen Wirtschaft ist, was man erreichen kann, wenn man sich in einem Netzwerk zusammenschließt und wie wichtig es ist den Nachwuchs im Rahmen einer solchen Messe für Technologieberufe zu begeistern. SIHK-Vizepräsident Dr. Frank Hoffmeister wies ging in seiner Ansprache auf das Thema Fachkräftemangel ein. „In Sachen Metallverarbeitung ist Südwestfalen die stärkste Industrieregion Deutschlands, vielleicht sogar Europas. Jedoch wird der Fachkräftemangel das Wachstum behindern“, sagte Hoffmeister und machte deutlich, dass man in der Region nicht nur für freie Arbeitsplätze werben müsse. Auch Wohn- und Lebensqualität und die Ausbildungskompetenz der Region müsse weiter in den Vordergrund gebracht werden.

Gespräche und Geschäftsabschlüsse statt Besucherrekord

Auch wenn Peter Treu, Wirtschaftsförderer der Stadt Lüdenscheid, eine Besucherzahl jenseits der 3000er Marke gewünscht hätte: Er ist zufrieden mit der SWTAL. Das Feedback der Aussteller über Gute bis sehr Gute Gespräche und Geschäftsabschlüsse sei ihm wichtiger als ein neuer Besucherrekord. Teilweise reisten Besucher der Messe aus bis zu 400 Kilometern Entfernung nach Lüdenscheid zur Messe. Dies sei auch der terminlichen Verlegung der Messe in den September zu verdanken, da die Besucher und Aussteller nun mehr Zeit für Gespräche und Geschäfte haben. Laut Treu sei dies in der Vergangenheit mit dem Weihnachtsgeschäft kollidiert.

Für 2016 Ausweitung der Flächen für Industrie-Technik

Im Rahmen der 16. SWTAL 2016 könnte ein Ausbau der Flächen für Industrie-Technik bevorstehen.  „Wir werden das Thema Industrie-Automation vorsichtig erweitern“, kündigte Peter Treu an. Bereits jetzt habe man Aussteller aus diesem Bereichen vor Ort gehabt.
Fotostrecke[nggallery id=42]

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here