Das Netzwerk Kradfahrer kontrollierte am Sonntag wieder. Foto: Polizei

Märkischer Kreis. (ots) Pisten im Kreis als Trainingsstrecken für schnelle Biker? So sieht’s aus. „Das Sauerland ist hervorragend zum Üben für die Rennstrecke in Assen“, erfuhr die Polizei bei einer Kontrolle von einem Motorradfahrer, der mit einer Gruppe Motorradfahrer aus der niederländischen Region Drente das Wochenende im Sauerland zum Motorradfahren verbrachte. Die Gruppe wurde am Wochenende im Rahmen der Schwerpunktaktion kontrolliert.

Die Bilanz der Polizei: Trotz des schlechten Wetters wurden insgesamt 240 Motorräder überprüft. „Tagessieger“ unter den Temposündern war allerdings kein Motorradfahrer, sondern ein Pkw- Fahrer mit 129 km/h bei erlaubten 50 km/h in Plettenberg-Ohle, Lennestraße, Fahrtrichtung Werdohl fuhr.

Schnellster Biker an der Verse

Das schnellste Motorrad wurde in Lüdenscheid, auf der L 694 im Bereich Versetalsperre in Fahrtrichtung Herscheid mit einer Geschwindigkeit von 98 km/h bei erlaubten 50 km/h festgestellt. Insgesamt fielen 39 Motorradfahrer durch Geschwindigkeitsverstöße auf. Die Aktion richtete sich nicht nur gegen Raser, sondern auch gegen den von den Motorrädern verursachten Lärm. Im Bereich Balve wurden zwei Motorräder festgestellt, deren Fahrer die sogenannte db Eater bzw. db-Absorber ausgebaut hatten. Ein dB-Eater ist ein auswechselbares Bauteil eines Schalldämpfers. Seine Aufgabe besteht darin, die Lärmemission zu senken. Eingesetzt werden dB-Eater meist in Motorradsportschalldämpfern. Ohne db-Eater überschreiten die Motorräder deutlich die zulässigen Emissionsgrenzen.

Die Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Die Schwerpunktaktionen werden bis zum Ende der Motorradsaison fortgesetzt, kündigt die Polizei an.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here