Tuning
Die Polizei setzt sich intensiv mit dem Thema Tuning auseinander. Bei einem Treffen in Menden gab sie im vergangenen Jahr ganz legale Tipps zum Tuning. Foto (Copyright "TUNE IT SAFE!" P.AD. Werbeagentur GmbH

Lüdenscheid. (ots) Die Polizei hat am Samstag ein Tuning-Treffen auf der Hohe Steinert und Umgebung beobachtet und dabei 20 Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben. So stellten die Beamten beispielsweise fest, dass an zahlreichen Autos unerlaubte technische Veränderungen vorgenommen worden waren. Bei einigen Wagen war die bestehende Mindestbodenfreiheit enorm unterschritten. „Diese Fahrzeuge wiesen deutlich erkennbare Aufsetzspuren, im gesamten Unterbodenbereich auf“, heißt es im Polizeibericht.

300 Fahrzeuge überprüft

Es wurden insgesamt ca. 300 Kfz in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes kontrolliert. Die betroffenen Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 90 Euro und Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Zauberwort Tuning: Die Polizei begleitet das Thema Tuning intensiv. Im vergangenen Jahr hat die Kreispolizeibehörde ihren Schwerpunkt auf das Thema Prävention gelegt. Bei einem Treffen der Tuning-Szene in Menden waren Fachleute der Kreispolizeibehörde in Kooperation mit der Initiative „TUNE IT SAFE!“ am 25. Oktober mit einem eigenen Stand auf dem Veranstaltungsgelände vertreten. Besonderes Highlight war das so genannte „Showcar“. Hieran erläuterten die Polizeibeamten interessierten Besuchern, wie sie ihren eigenen PKW gesetzeskonform tunen können.  Mehr Informationen zur Initiative „TUNE IT SAVE“ www.tune-it-safe.de)

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here