Tierische Ausbrecher: Jetzt meckern sie wieder hinterm Zaun. Foto: Polizei

Lüdenscheid (ots)  „Ein Mäh am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen“? Na ja, nicht ganz… Früher Montag in Lüdenscheid. Ihren ersten Kaffee hatten die Polizeibeamten der Frühschicht noch nicht ganz ausgetrunken, als Verkehrsteilnehmer den Notruf wählten. Auf der Herscheider Landstraße flitzte eine blökende Herde Ziegen umher.

Offensichtlich hatten die Tiere beschlossen, den Wochenstart mit einem kleinen Ausflug einzuläuten und dafür kurzerhand die Fesseln ihres Geheges abgelegt. Ihre Spritztour führte sie auf die vielbefahrene Landstraße. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß, gelang es den anrückenden Polizeibeamten die Tiere in eine Nebenstraße zu treiben. Dort mussten sie sich noch mehrere Stunden als Ziegenhüter üben. Der Besitzer der Tiere konnte erst nach weiteren Ermittlungen und einer Fahndung über das Lokalradio ausgemacht und verständigt werden.

Mittlerweile meckern die Ausbrecher wieder außerhalb der Reichweite des Straßenverkehrs hinter ihrem Zaun. Glücklicherweise kam bei all der Aufregung niemand zu Schaden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here