Die Fans waren friedlich unterwegs. Rangeleien waren die absolute Ausnahme. Foto: Wolfgang Teipel

Märkischer Kreis. (ots) Der TACH!-Sektor in Feierlaune: Nach Angaben der Polizei besuchten 7130 Fußballfreunde die zehn Public Viewing-Veranstaltungen im Märkischen Kreis. Unter dem Strich bescheinigt die Polizei den Fans einen „guten Feiercharakter“.

Die größten Ansammlungen registrierte die Polizei in Lüdenscheid, Iserlohn, Plettenberg und Balve.

Sieben Platzverweise in Lüdenscheid

In Lüdenscheid erteilte sie im Vorfeld der Begegnung Deutschland – Italien sieben Personen einen Platzverweis, nachdem sie Feuerwerk gezündet hatten. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt. Darüber hinaus wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung aufgenommen. An der Einlasskontrolle wurden bei einer Person ein Cuttermesser und Böller sichergestellt. Ein anderer Besucher hatte Pfefferspray bei sich.

In Iserlohn nahm die Polizei eine Person nach einem Körperverletzungsdelikt in Gewahrsam. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Messer gefunden

In Balve wurden bei der Einlasskontrollen bei zwei Besuchern Messer gefunden. Sie erhalten eine Strafanzeige. Außerdem erhielten sie einen Platzverweis.

Während der Spielphase kam es zu keinerlei Sicherheitsstörungen.

Nach Ende der Spielbegegnung wurden in Iserlohn drei Personen nach einer körperlichen Auseinandersetzung in Gewahrsam genommen. Eine Person leistete bei der Einlieferung Widerstand. Strafanzeigen wurden gefertigt.

In Plettenberg wurde nach einer handfesten Auseinandersetzung eine Strafanzeige gefertigt.

Großer Korso in Lüdenscheid

In Lüdenscheid, Iserlohn, Menden und Meinerzhagen bildeten sich Autokorsos mit jeweils ca. 100-140 Fahrzeugen. In Werdohl, Balve und Altena waren kleinere Korso mit bis zu 50 Fahrzeugen unterwegs. Darüber hinaus wurden in den Innenstädten einzelne hupende Fahrzeuge mit jubelnden Fans festgestellt.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here