Symbolbild (Foto: Fotolia.com)

Lüdenscheid (ots) Beschimpfungen übelster Art und ein erbittertes Handgemenge mit der Polizei, zwei Verletzte, darunter ein Polizist: Das ist die Bilanz einer Schlägerei an der Fußgängerunterführung am Sternplatz. Wie die Polizei mitteilt, standen die Beamten hochaggressiven Streithähnen gegenüber, als sie um 5 Uhr eintrafen.

Nach Beschimpfungen gingen zwei der Beteiligten in Anwesenheit der Polizeibeamten erneut mit Fäusten aufeinander los. Als die Polizisten versuchten dazwischen zu gehen, mischten sich zwei weitere Männer ein. Das hierbei entstandene Handgemenge konnte erst durch den Einsatz von Pfefferspray beendet werden.

Gegen Polizeimaßnahmen gesperrt

Die sich anschließenden Ingewahrsamnahmen der insgesamt vier Beteiligten gelang nur unter größter Kraftanstrengung. Die Männer versuchten sich mehrfach aus der Fixierung zu winden und sperrten sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Zusätzlich kramten die Beteiligten alles an Beleidigungen unter der Gürtellinie aus, was sie finden konnten.

Schläger aus Halver, Kierspe und Lüdenscheid

Die Zusammenfassung: Alle Beteiligten (2x 28 J. aus Halver / 1x 28 J. aus Kierspe und 1x 31 J. aus Lüdenscheid) erwartet eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollzugsbeamte. Zwei leicht Verletzte, darunter ein 39-jähriger Polizeibeamter. Zwei Männer verbrachten den Rest des Tages zur Ausnüchterung im Gewahrsam. Zwei weitere konnten, nachdem sich ihr Gemütszustand beruhigt hatte, nach Feststellung ihrer Identität nach Hause entlassen werden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here