Angela Freimuth, Gordan Dudas und Ralf Schwarzkopf werden auf dem Podium diskutieren.

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Rot, Grün, Schwarz, Blau-Gelb: Wie sollen sich Wähler bei der Landtagswahl am 14. Mai entscheiden? Unter dem Motto „NRW wählt – die Wirtschaft fragt“ laden die Wirtschaftsjunioren und der Wirtschaftskreis zu einer Podiumsdiskussion ein. Sie findet am 4. Mai ab 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in den Museen der Stadt Lüdenscheid statt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Moderator Matthias Bittern, die Wirtschaftsjunioren und der Wirtschaftskreis setzen auf eine anregende Debatte mit den Landtagsabgeordneten Angela Freimuth (FDP) Gordan Dudas (SPD) und Ralf Schwarzkopf (CDU). Schwarzkopf tritt erstmals im Kampf um ein Mandat für den NRW-Landtag an.

Interessenten sollten sich bis zum 2. Mai anmelden und zwar unter E-Mail luca.falzone@hagen.ihk.de oder telefonisch Ich 02351 9094-18 anmelden.

Faire Gesellschaft

Ralf Schwarzkopf beschreibt sich aus seiner Internetseite als Idealisten, der mit seiner politischen Arbeit die Welt ein wenig besser machen.  „Ich arbeite für eine faire Gesellschaft, in der jeder die Chance hat, Wohlstand für sich und seine Familie zu schaffen. Dabei bin ich aber Gegner einer sozialistischen Umverteilungsmentalität: von nichts kommt nichts! Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten zur Wertschöpfung beitragen. Reiner Verteilungswahn führt nur zum Ergebnis, dass zum Schluss keiner mehr etwas hat. Die soziale Marktwirtschaft ist und bleibt die beste aller Wirtschaftsordnungen“, schreibt er.

Als Unternehmer eines mittelständischen Unternehmens kämpfe er vor allem für den Mittelstand, der in Südwestfalen eine herausragende Rolle spiele.

Dudas: Glaube an die Zukunft der EU

Gordan Dudas beschreibt sich als Europäer, der an die erfolgreiche Zukunft der Europäischen Union glaubt. „Ich setze mich dafür ein, Familien mit Kindern möglichst frühzeitig zu unterstützen. Solange die Kinder noch klein sind, werden die Grundlagen für Ihre Zukunftschancen gelegt“, schreibt er auf seiner Internetseite. Ende Dezember hat er mit meinen Hausbesuchen in seinem Wahlkreis begonnen.

Seit 2000 im Landtag

Angela Freimuth ist seit 1987 Mitglied der FDP und Junge Liberale, seit 1994 Mitglied im FDP Landesvorstand NRW und seit 2002 stellvertretende Landesvorsitzende, seit 1998 Vorsitzende des FDP Bezirksverbandes Westfalen-West und war von 2003 bis 2013 Mitglied im FDP Bundesvorstand. Seit Mai 2000 ist die Abgeordnete im NRW-Landtag, war zeitweise Vizepräsidentin des Landtags und ist stellvertretende Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here