Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Das PleWo-Stadtfest 2017 findet am ersten kompletten Oktoberwochenende statt. Gründe sind der verhältnismäßig späte Termin der Sommerferien, die erst am letzten Augustwochenende zu Ende gehen, und die Termindichte im September (u.a. P-Weg-Marathon und Bundestagswahl).

Der Schul- und Kulturausschuss entspricht mit diesem Beschluss dem Vorschlag der Stadtverwaltung, aber nur teilweise. Für die Jahre 2018 und 2019 wollten sich die Politiker noch nicht festlegen. Auch in diesen Jahren dauern die Sommerferien in NRW bis Ende August.

SPD und FDP machten keinen Hehl daraus, dass sie für diese Jahre ein Wochenende im September für das Stadtfest bevorzugen würden. Dann sei die Chance auf gutes Wetter einfach größer, argumentierten Dr. Peter Schmidtsiefer (SPD) und Delia Schulte (FDP).

PleWo-Organisatorin Barbara Benner vom Kulturbüro lässt diese Argumente nicht gelten: „Dieses Jahr hatten wir im Oktober besseres Wetter als teilweise im Sommer. Und bei der PleWo im August war es fast schon zu heiß“, erinnerte sie. Mit dem Wetter könne man immer Glück oder Pech haben. Mit dem ersten kompletten Wochenende im Oktober hätten die Plettenberger aber für die nächsten drei Jahre feste Termine für ihr Stadtfest.

Birgit Langhammer (CDU) sprach sich ebenfalls für den Oktobertermin aus. Ausschussvorsitzende Kirsten Jütte (CDU) erinnerte an den Vorschlag der CDU, das Stadtfest mit dem Generationen- und Familienfest zu verbinden. Dagegen spricht sich zwar das Orgateam aus. Dennoch hält die CDU an ihrem Vorschlag fest.

Mit dem Beschluss für 2017 gab der Ausschuss Barbara Benner erst mal grünes Licht, mit den Planungen fürs Programm zu beginnen. Für die Jahre 2018 und 2019 sollen im nächsten Frühjahr das Gesamtpaket beraten und auch das Veranstaltungskonzept erörtert werden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here