Unter der Leitung von Dirigent und 1. Vorsitzendem Peter Schlütter fand die erste Probe des Weihnachtschores statt. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Der Plettenberger Weihnachtschor wird am Heiligen Abend in Landemert seine erste Station machen. Das wurde in der Generalversammlung am 1. Advent bekannt gegeben. Die Sänger werden um 18 Uhr auf dem Dorfplatz singen und freuen sich auf viele Zuhörer. Das Abschlusssingen an der Christuskirche findet gegen 22.30 Uhr statt.

Vor der ersten Chorstunde hielt der Plettenberger Weihnachtschor seine Generalversammlung ab. Foto: Bernhard Schlütter

Rund 30 Sänger nahmen am Sonntag an der Generalversammlung und der ersten Chorprobe im Gesellschaftszimmer der Schützenhalle teil. Neuzugänge konnte der 1. Vorsitzende Peter Schlütter (noch) nicht begrüßen, hofft aber, dass zur nächsten Chorstunde am 10. Dezember um 17 Uhr einige interessierte jüngere Männer dazustoßen werden. In den verbleibenden zwei Chorproben wollen die Dirigenten Peter und Bernhard Schlütter mit ihren Sängern weiter an der im vergangenen Jahr begonnenen Verfeinerung der Lieder arbeiten. Am 3. Advent besucht der Plettenberger Weihnachtschor zunächst um 17 Uhr das Seniorenzentrum Matthias-Claudius-Haus, bevor die Probe in der Schützenhalle beginnt.

Lebensmittelpäckchen für Bedürftige

Aus dem Kassenbericht, den der 2. Kassierer Markus Schlütter vortrug, wurde deutlich, dass der größte Ausgabeposten des Weihnachtschores die alljährliche Päckchenaktion darstellt. Traditionell sammelt der Plettenberger Weihnachtschor in der Vorweihnachtszeit und an Heiligabend Spenden. Diese werden dafür verwendet, Lebensmittelpäckchen an Plettenberger/innen zu verteilen, denen es nicht gut geht. Hilfsbedürftige Adressaten für die Pakete werden dem Vorstand u.a. von den Kirchengemeinden mitgeteilt.

Sechs Lieder im Repertoire seit 1479

Berthold Repgen (links) stieß 2016 zum Weihnachtschor. Schriftführer Peter Krieger überreichte ihm nun die Mitgliedsnadel. Foto: Bernhard Schlütter

Der Plettenberger Weihnachtschor führt als Jahr seiner Entstehung 1479 an. In diesem Jahr erhielt die Christuskirche ihre erste Orgel. Zuvor hatten Vorsinger die Lieder in der Messe angestimmt, wurden aber nun nicht mehr gebraucht. So zogen sie in der Weihnachtsnacht singend durch den Ort und erhielten dafür kleine Gaben.

Heute treffen sich in einem allen offenstehenden Männerchor etwa 40 Sänger an den Adventsonntagen zu den Proben. Das Repertoire besteht aus sechs Liedern, die vierstimmig gesetzt sind.

An Heiligabend singt der Weihnachtschor an vielen Stationen im Stadtgebiet. Den Abschluss bildet das feierliche Singen vor der Christuskirche. Den Weihnachtschor zeichnet neben der Pflege einer der ältesten Plettenberger Traditionen vor allem das Miteinander von Männern vieler Generationen aus. Das Alter der Sänger liegt zwischen 16 und über 80 Jahren.

Abschluss an der Christuskirche

Am Heiligen Abend fahren die Sänger um 17.30 Uhr mit dem gecharterten MVG-Bus nach Landemert, wo sie ihre diesjährige Wegstrecke beginnen. Weitere Stationen sind u.a. am Lehmweg, in der Hechmecke und in der St.-Laurentius-Kirche, wo der Weihnachtschor zum Abschluss der Christmesse der Gemeinde die traditionellen Lieder vortragen wird. Danach geht es weiter u.a. in die Kluse (Fontanestraße/Kafkaweg), Goethestraße und Steinbrinkstraße. „Die Wegekommission versucht, die Stationen so einzurichten, dass wir möglichst viele Leute erreichen“, erklärte Peter Schlütter. Unterstützend werden einige Sänger Einladungen mit Ort und Zeitpunkt des jeweiligen Weihnachtschor-Auftritts in den Nachbarschaften verteilen. Der detaillierte Wegeplan wird vor Weihnachten noch in der Presse bekanntgegeben.

INFO

  • Der Vorstand des Plettenberger Weihnachtschores setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Peter Schlütter, 2. Vorsitzender Armin Wicker, 1. Schriftführer Peter Krieger, 2. Schriftführer Mike Bahrstadt, 1. Kassierer Pascal Wiedemann, 2. Kassierer Markus Schlütter.
  • Beisitzer sind Andreas Patry, Marc Bahrstadt, Thomas Lindenau und Thomas Fröhlich, Chorführer Udo Groll und Marc Bahrstadt, Dirigenten Jürgen Knips, Peter und Bernhard Schlütter, Kassenprüfer Lutz Kudera und Alfred Dattinger.
  • Die Proben sind am 10. Dezember um 17 Uhr und am 17. Dezember im Anschluss an das Singen im Matthias-Claudius-Haus (17 Uhr) jeweils im Gesellschaftszimmer der Schützenhalle.
  • Die Abschlussversammlung, auf der u.a. langjährige Sänger des Weihnachtschores geehrt werden, findet am Freitag, 12. Januar 2018, ab 19.30 Uhr im Gesellschaftszimmer der Schützenhalle statt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here