Sabin Tambrea moderiert das Filmmusik-Konzert. Foto: Cris Dahm

Hagen. Am Samstag, 22. April 2017, 20 Uhr, in der Stadthalle Hagen, präsentiert das Philharmonische Orchester Hagen unter der Leitung des Generalmusikdirektors Florian Ludwig die ganze Bandbreite der großen sinfonischen Filmmusik. Dabei steht die Traumfabrik Hollywood natürlich im Mittelpunkt. Ein Komponist hat wie kein anderer die beliebtesten Filmmusiken der Kinogeschichte geschrieben: John Williams. Wer sieht bei der Musik zu „Jurassic Park“ nicht die großen Dinosaurier majestätisch durch die Landschaft schreiten oder begleitet „Indiana Jones“ mit der markanten Fanfare bei seinen Abenteuern?



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Außer Williams gibt es aber noch zahlreiche andere Komponisten, die unverwechselbare Themen geschrieben haben. Dazu gehören beispielsweise Jerry Goldsmith mit den unendlichen Weiten aus „Star Trek“ oder Klaus Badelt mit dem „Fluch der Karibik“. Dazu kommt die Präsentation unvergesslicher Filmmusik-Klassiker aus „Vom Winde verweht“, „Casablanca“ u.a.. Große Gefühle, packende Dramen und mitreißende Melodien sind bei dem philharmonischen Ausflug durch die weite und spannende Welt der Filmmusik garantiert. Durch den Abend führt der beliebte, u.a. mit dem Bayerischen Filmpreis und Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Theater- und Filmschauspieler Sabin Tambrea. Ihn verbindet eine enge Zusammenarbeit mit dem Hagener Theater und Orchester.

Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel. 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here