Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. (ots) Die Polizei hat am Dienstag einen Mann mit einem Schlagstock aufgegriffen. Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, hatten Zeugen der Polizei zwei verdächtige Personen in Tarnkleidung gemeldet. Eine der Personen solle einen Tonfa tragen. Die Beamten trafen den 26-jährigen Kiersper an der Bahnhofstraße/Martin-Niemöller-Straße an. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass es sich tatsächlich um einen Tonfa handelte. Dieser fällt als sog. „Hieb- und Stoßwaffe“ unter das Waffengesetz und darf in der Öffentlichkeit nicht geführt werden. Die Polizisten stellten die Waffe sicher und legten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vor.

Zwischen Sonntagabend und Dienstagabend waren unbekannte Täter am Höher Weg unterwegs. Hier hebelten sie nach Polizeiangaben die Eingangstür eines Gartenhauses der Kleingartenanlage auf und durchsuchten es. Offenbar machten die Täter keine Beute. Sie richteten etwa 200 Euro Sachschaden an und flüchteten unerkannt vom Tatort.

Am Dienstagmittag haben Jugendliche in einem Supermarkt am Vogelberger Weg den Leergutautomaten blockiert. Mitarbeiter bemerkten, dass sie einen riesigen Sack Pfandflaschen leeren wollten. Da sowohl Menge als auch der verwendete Plastiksack nicht haushaltsüblich waren, verständigten sie die Polizei. Wie sich herausstellte, hatten die drei Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren besagten Leergutsack an einem Supermarkt an der Glatzer Straße mitgehen lassen und abwechselnd über einen Kilometer zum Vogelberg getragen. Die Pfanddiebe erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here