Oliver Sinn von den MSF Tornado am Ball.

Kierspe. In Kierspe entscheidet sich am Sonntag, 21. September, ob der MSF Tornado Kierspe in das Halbfinale der deutschen Motoball Meisterschaft einzieht. Das Hinspiel in den Niederlanden beim MBV Budel konnte aufgrund einer taktisch gut organisierten Mannschaft mit 10:5 für die Kiersper entschieden werden.

Budel bleibt gefährlich

Trotz der perfekten Ausgangssituation darf man sich allerdings nicht zu früh freuen. Budel ist gefährlich – das hat die Mannschaft in der abgelaufenen Saison mehr als einmal gezeigt.

Zitat Oliver Sinn (Feldspieler und Top-Torschütze im Hinspiel): „Auch wenn wir fünf Tore Vorsprung haben und uns mit zehn Auswärtstoren nicht verstecken müssen, ist Budel immer noch sehr gefährlich. Das haben sie in dieser Saison mehr als einmal bewiesen. Auch wenn wir in Kierspe den großen Platzvorteil haben und noch kein Spiel vor dem heimischen Publikum verloren ging, müssen wir auf der Hut sein. Wir haben dieses Jahr in Pattensen gesehen, was passiert, wenn man zu locker in ein Spiel geht. Das darf uns nicht passieren, wenn wir im Halbfinale spielen möchten. Der Gegner wird nicht einfacher. Mit der richtigen Konzentration und Taktik und unseren super Fans im Rücken, bin ich mir aber sicher, dass wir das packen werden. “

Halbfinal-Spiele am 5. und 12. Oktober

In der Regel sollte dem Halbfinale aber nichts mehr im Weg stehen. Der Gegner am 5. und 12. Oktober wird dann aller Voraussicht nach der MSC Taifun Mörsch sein.

© Sebastian Schmiedel

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here