Die Kunst-Hasen mit Weihnachtsmützen sind Blickfang vor dem Vakt-Vereinsdomizil, das jetzt auch mit schön geschmückten Blumenkästen ausgestattet ist.

Halver. Gut angelaufen ist die Patenschafts-Aktion des Kunstvereins Vakt: Schon fünf Kulturinteressierte wollen den Verein dauerhaft finanziell unterstützen, um die nötigen Aufwendungen für das Vereinsdomizil in der Frankfurter Straße aufzubringen.

Patenschaften sind möglich mit einem Monatsbeitrag von fünf bzw. zehn Euro respektive einem Jahresbeitrag von 60 oder 120 Euro für die Dauer von einem oder drei Jahren. Noch fehlen dem Verein 1.500 Euro, um den Vertrag mit der Stadt Halver für das Vereinsdomizil um ein Jahr verlängern zu können.

Schreiben an potenzielle Paten

„Wir sind seit 18 Monaten zurück in der Stadt, zurück in einem der Schieferhäuser und haben uns bemüht, die Einnahmesituation zu verbessern, um die Unkosten für Miete, Ausstellungen, Veranstaltungen, Material und Malschule zu erwirtschaften“, heißt es in einem Schreiben von Vakt, das an potenzielle Paten gerichtet ist. Der Verein bittet aber nicht nur um finanzielle Hilfe durch Mitgliedschaft, Sponsoring oder Patenschaft, auch Anregungen und Ideen werden gerne aufgegriffen.

Sonntags-Galerie am 18. Dezember

Mit Aktionen wie Workshops, Malkursen, Beteiligung am Halveraner Herbst, Ausstellungen und Vorträgen war der Verein in diesem Jahr gut in der Öffentlichkeit präsent. Das soll auch im neuen Jahr fortgesetzt werden. Geplant sind der Ausbau der Kindermalschule, Kunstaktionen mit Beteiligung aller Bürger (beispielsweise „Kunst in der Natur“ an der Heesfelder Mühle), Ferienworkshops und zum Jahresabschluss wieder die „Expo Art 17“, die große Ausstellung mit regionalen Künstlern.

Am Sonntag, 18. Dezember, findet letztmalig im Jahr 2016 die Sonntags-Galerie statt, bei der Vakt-Mitglieder eigene Werke zum Verkauf anbieten, deren Erlös den Verein unterstützen soll.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here