Die Paten fungieren als Job- und Ausbildungsbrücke. Foto: Diakonie Mark-Ruhr

Hagen. Es ist schon zur Tradition geworden, dass sich die Paten vom Patenmodell gemeinsam mit der Schirmherrin Brigitte Kramps das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen.

Im Patenmodell engagieren sich ehrenamtlich tätige Paten in den Bereichen Job- und Ausbildungsbrücke. Die Jobbrücke berät ältere Langzeitarbeitslose bei der Jobsuche. So wurden bis Ende September zwei Klienten in den 1. Arbeitsmarkt, drei Klienten in den 2. Arbeitsmarkt und jeweils ein Klient in die Selbstständigkeit bzw. in die Rente vermittelt. Leider mussten aber auch drei Betreuungen ohne Erfolg beendet werden.

Die Ausbildungsbrücke begleitet interessierte Jugendliche beim Übergang von Schule in eine Berufsausbildung. In diesem Jahr konnte die Kaufmannsschule Hagen (K1) als Partner gewonnen werden. Mit Beginn des aktuellen Schuljahres stehen die Paten interessierten Schülern zur Verfügung. Der Einsatz wird u.a. vom Fachbereich Jugend & Soziales der Stadt Hagen begleitet.

Das Patenmodell sucht laufend engagierte Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Interessierte können sich unter www.patenmodell.de informieren, oder direkt über die Telefonnummer 0176 4961 7840 oder per E-Mail buero.hagen@patenmodell.de Kontakt aufnehmen.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here