Symbolbild (Foto: Fotolia © Picture-Factory)

Lüdenscheid (ots) Krasser Fall von total blau: Am Samstag hat einer 20-jähriger Lüdenscheider seinen Rausch in einem Hundekorb, zugedeckt mit einer Hundedecke, ausgeschlafen. Allerdings war mit dieser Promilleaktion ein Hausfriedensbruch verbunden.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann ein auf Kipp stehendes Fenster am Zeisigweg geöffnet und sich so Zugang zum Wohnhaus verschafft. Allerdings nicht mit dem Vorsatz etwas zu klauen, sondern lediglich auf der Suche nach einem Schlafplatz. Diesen fand er dann auch.

Den Haushund kurzerhand verscheucht

Er verscheuchte kurzerhand den Haushund aus seinem Körbchen und machte es sich dort gemütlich. Der Eigentümer wurde auf den ungebetenen Gast aufmerksam. Der lag aber noch schlafend im Hundekorb und hatte sich mit einer Hundedecke zugedeckt. Bei Eintreffen der Polizei gab der alkoholisierte Beschuldigte an, dass er zuvor auf einer Party in Herscheid gewesen sei und sich dann auf die Suche nach einem Schlafplatz gemacht habe.

Nur mit T-Shirt, Badehose und einer Socke bekleidet

Übrigens lediglich bekleidet mit T-Shirt, Badehose und einer Socke. Nachdem die Polizei den Sachverhalt geklärt hatte, wurde der Beschuldigte an einen Bekannten übergeben. Für das missratene Ende seiner Partytour muss er jetzt mit einer Strafanzeige rechnen.

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here