Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Sie sind das Rückgrat des P-Weg-Marathon-Wochenendes. Die Helferinnen und Helfer, die vom Packen der Startertaschen bis zur Übergabe der Finisher T-Shirts dafür sorgen, dass die Großveranstaltung reibungslos und mit einzigartiger Atmosphäre über die Bühne gehen kann. Die Helferparty am Freitag im Autohaus Schauerte war dafür ein Dankeschön.

„Danke“, sagte auch die stellvertretende Bürgermeisterin Martina Reinhold den Helfern. Für die wunderbare Stimmung und vor allem „für dieses Gefühl, dass alle an einem Strang ziehen, alle in einer bestimmten Vorfreude vereint sind, sich alle als Plettenberger fühlen“. Viele, wenn nicht die meisten, seien seit dem ersten P-Weg-Marathon dabei. Sie zeigten, „was aus einer Sache wird, die mit unerschütterlicher Überzeugung vorangetrieben wird“.

Ehrung für Team Bergbeißer

Foto: www.team-bergbeisser.de
Foto: www.team-bergbeisser.de

Alljährlich wird eine Helfergruppe ausgezeichnet, die sich besonders hervortut. Diesmal ging die Ehrung an das Team Bergbeißer. Das von Holger und Sven Klingschat anlässlich des ersten P-Weg-Marathons 2004 gegründete Team besteht inzwischen aus über 100 Mitgliedern. Die Bergbeißer sind am P-Weg-Wochenende als Sportler und Helfer im Einsatz. Während der Lauf-, Walking- und Wanderdisziplinen am P-Weg-Samstag unterhalten sie nicht nur eine große Verpflegungsstation bei Hilfringhausen, sondern tun sich dort auch als Anfeuerer und Motivatoren für die Sportler hervor.

Unter den P-Weg-Helfern und -Teilnehmern gilt: Man kennt sich. Und so verbrachten sie einen geselligen Abend, schwelgten in Erinnerungen und auch schon in Vorfreude auf den P-Weg-Marathon 2017.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here