Parkscheinautomaten
13 Parkscheinautomaten sollen umprogrammiert werden.

Lüdenscheid. Der Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt Lüdenscheid wird in seiner Sitzung am Mittwoch, 19. November, über eine Ergänzung zur Parkgebührenordnung beraten. Dabei geht es darum, ein Problem aus der Welt zu schaffen, mit dem sich viele Autofahrer herumgeärgert haben, nachdem die neuen Parkautomaten aufgestellt worden waren. Die Geräte, schlägt die Verwaltung vor, sollen neu programmiert werden. So soll in den Bereichen, in denen ab der zweiten Stunde eine höhere Gebühr als 50 Cent je angefangene 30 Minuten erhoben wird, künftig die Zeit auf dem Parkschein ausgewiesen werden, die dem eingezahlten Betrag entspricht.

13 Parkscheinautomaten betroffen

Ein Beispiel: Bei einem Einwurf von z.B. zwei Euro soll bei den betreffenden Parkscheinautomaten zukünftig ein Parkschein mit einer Parkzeit von 1:40 Stunden ausgedruckt werden. Die 13 davon betroffenen Parkscheinautomaten sollen kurzfristig umprogrammiert werden.

Keine Wechselgeldfunktion

Das ist notwendig, weil die Parkscheinautomaten nicht über eine Wechselgeldfunktion verfügen. Deshalb muss zurzeit noch der für die gewünschte Parkdauer erforderliche Geldbetrag Cent genau entrichtet werden. Dies ist bis zu einer Stunde Parkdauer bei einer Taktung von50 Cent je angefangene halbe Stunde in der Regel unproblematisch. Aber da im Innenstadtbereich ab der zweiten Stunde jede angefangene 30 Minuten mit 75 Cent berechnet werden, müssen für das Lösen eines Parkscheins entsprechend passende Beträge eingeworfen werden. Die Parkscheinautomaten sind noch so programmiert, dass sie nicht mit dem Gebührentarif übereinstimmende Beträge grundsätzlich nicht erkennen und deshalb nicht reagieren und keinen Parkschein ausdrucken.

Viele Nutzer irritiert

Die davon irritierten Nutzer sind nach den hier vorliegenden Rückmeldungen von einer Fehlfunktion des Parkscheinautomaten ausgegangen und haben dann eine Parkscheibe ausgelegt. Dies hat im Vergleich zu der bisherigen Regelung zu nachweislich weniger ausgestellten Parkscheinen und damit auch zu Mindereinnahmen geführt. In einigen Fällen soll es durch den fehlenden Parkschein auch zu einer gebührenpflichtigen Verwarnung erteilt worden sein.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here