Wie viele Parkplätze braucht die Innenstadt? Das Thema bleibt umstritten. Foto: Martin Büdenbender/Komplett-Magazin

Plettenberg. Das Parkraumkonzept Innenstadt bleibt auch nach dem Ratsbeschluss, nach dem die Parkplätze in der unteren Wilhelmstraße und am Alten Markt weitgehend wegfallen sollen, ein gegensätzlich diskutiertes Thema. Im Planungs- und Umweltausschuss einigten sich die Politiker aber erst einmal dahingehend, dass sie die weitere Entwicklung abwarten, bevor sie über Erhalt bzw. Wegfall weiterer der jetzt vorhandenen Parkplätze entscheiden.

Zunächst entspann sich erneut die Diskussion darüber, ob man in Plettenberg möglichst mit dem Auto vor die jeweiligen Geschäfte fahren können muss. Ja, meint die CDU, während die anderen Fraktionen kurze und auch etwas weitere Fußwege für zumutbar und auch nicht schädlich für den Einzelhandel empfindet. Schließlich nahm der Ausschuss die Vorschläge der Stadtverwaltung zu den einzelnen Innenstadtbereichen zur Kenntnis, folgte aber dem Vorschlag von Martin Reinhold (SPD), mit weiteren Regelungen zu warten, bis z.B. Parkdeck Offenborn zur Verfügung steht und die Parkpalette Brachtstraße gebaut worden ist.

Faire Parkgebühren nach Olper Vorbild

Zur Parkgebührenregelung führte Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel aus, dass eine kleinteilig aufgebaute Parkzeitregelung beabsichtigt sei. Er nannte als Vorbild die Stadt Olpe, wo die ersten zwölf Parkminuten 6 Cent, jede weiteren zwölf Minuten 5 Cent kosten. Das summiert sich bei einer Stunde auf 50 Cent. „Diese Regelung hat den Vorteil, das alle Münzen am Parkscheinautomaten verwendet werden können“, erläuterte Spiegel und berichtete: „In Olpe wird diese Regelung von den Bürgern als angemessen und fair empfunden.“

Dauerparkplätze im Maiplatz-Kaufhaus

Dauerparkplätze wird es auch weiterhin auf dem Wieden und auf dem Parkdeck des Kaufhausgebäudes am Maiplatz geben. Bürgermeister Ulrich Schulte berichtete von einem Gespräch mit dem Modehaus Röther. Dies beabsichtigte zunächst, das Parkdeck mit einer Schrankenanlage komplett gebührenpflichtig zu machen, wobei die eigenen Kunden in Form von Rabatten profitiert hätten. „Röther ist jetzt aber auf unseren Vorschlag eingegangen, Dauerparkplätze zu erhalten. Diese werden voraussichtlich auf den vom Eingang entfernteren Stellplätzen eingerichtet“, so Schulte.

Bürgerversammlung zur Innenstadterneuerung

Den aktuellen Stand der Planung für die Innenstadterneuerung stellte Fachbereichsleiter Hartmut Engelkemeier dem Ausschuss vor. Er kündigte an, dass hierzu in der Woche vor den Sommerferien eine Bürgerversammlung stattfinden werde.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here