So sah es früher eimal am Runden Eck und in der Frankfurter Straße aus. Foto: Heimatverein

Halver. „Geschichten aus der Frankfurter Straße“, so das Thema in der Vortragsreihe „Parkgespräche“, zu dem für Donnerstag, 26. November, 15 Uhr, ins Bürgerzentrum „Am Park“ eingeladen wird. Christa Knitter, die in Halver – eben in der Frankfurter Straße – aufgewachsen ist, wird für Einheimische und Zugezogene die Vergangenheit lebendig werden lassen.

Blick auf die damalige Flüchtlingslage

So wird sie von den allerletzten Kriegstagen in Halver berichten, die damalige Flüchtlings- und Vertriebenensituation beleuchten, die Wohnungsbeschlagnahme nicht aussparen. Sie wird einige der Bewohner vom Runden Eck vorstellen, an das Anstehen vor den Lebensmittelgeschäften erinnern, aber auch die frühe Werbegemeinschaft der Halveraner Geschäftsleute beleuchten. Schule, Kinderspiele, die Kirchen und ihre damaligen Pfarrer und natürlich die Kirmes werden ebenfalls eine Rolle spielen.

Kostenlos und für alle Altersgruppen

Die Referentin betont, dass sie zwar den roten Faden in der Hand halten wird, dass jedoch alle Besucher eingeladen sind, ihre eigenen Erinnerungen lebendig werden zu lassen und an dem Faden mitzustricken. Der Vortrag ist kostenlos und für alle Altersgruppen zu empfehlen. Anmeldungen nehmen wir zur Planung gerne entgegen, ein spontaner Besuch ist jedoch möglich! Kontakt Sandra Kutzehr, Telefon 0 23 53 / 61 29 07, E-Mail buergerzentrum@halver.de.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here