Foto: Komplett-Magazin/Martin Büdenbender

Plettenberg. Sowohl die E- als auch die Steel-Darter des TuS Plettenberg (P-Darter) können an den letzten Spieltagen ihrer Ligen den Aufstieg in die nächsthöheren Spielklasse perfekt machen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Das Spitzenspiel zwischen den Steeldartern der TG Witten 2 und
des TuS Plettenberg hatte am Samstag, 6. Mai, besonderen Charakter, da Witten sich bis zum Vorwochenende in der besseren Position befunden hatte. Durch die eigentlich als sensationell zu bewertende Niederlage der Wittener in Rüdinghausen war die TG nun aber einen Punkt schlechter als die P-Darter. Witten musste gewinnen, Plettenberg würde ein Unentschieden reichen, um vorne zu bleiben.
Unentschieden? Nein, das Team P-Darter hatte nur ein Ziel, gewinnen und nach vorne absetzen.

Spannende Vorentscheidung in Witten

Das Spiel begann nervös auf beiden Seiten und war absolut ausgeglichen. Nach dem 1. Einzelblock stand es dann auch unentschieden und alles war offen.
Die TG Witten startete gut in den Doppelblock und ging mit 6:4 in Führung. Nach einer kurzen Pause schienen die Plettenberg besser zurückzukommen und glichen aus zum 6:6.
Im letzten Block punktete die TG im ersten Spiel zum 7:6. Die P-Darter steckten nicht auf und behielten die Nerven. Die nächsten drei Einzel wurden allesamt gewonnen und der Zwischenstand lautete 9:7 für Plettenberg. Der Vorsprung war trügerisch, da beide folgenden Einzel sehr knapp und unglücklich verloren gingen. Vor den letzten Einzeln stand es also 9:9 und alles war noch möglich.
Beide P-Darter behielten die Nerven im letzten Spiel und konnten den Sieg mit jeweils 2:1 unter Dach und Fach bringen. War es während der letzten Spiele mucksmäuschenstill im „Matchplay“ (Vereinsheim TG Witten), brandete nun ein Jubel auf, denn die P-Darter hatten die Vorentscheidung um die Meisterschaft gewonnen.

Durch den gleichzeitigen Punktverlust des DSC Heckinghausen in Meinerzhagen haben die P-Darter nun 3 Punkte Vorsprung auf den 2. und 3. Tabellenplatz.
 Am Samstag, 13. Mai, kann das Plettenberger Steeldartteam die Meisterschaft am vorletzten Spieltag mit einem Sieg gegen Rüdinghausen perfekt machen. Die Begegnung im Vereinsheim „Elfer“ beginnt um 18 Uhr.

Parallel zum Plettenberger Spiel treffen sich der DSC Heckinghausen und die TG Witten zum Endspiel um den zweiten Platz, der zur Relegation um den Aufstieg berechtigt.

E-Dartern fehlt noch ein Sieg zur Meisterschaft

Die E-Dart-Mannschaft P-Darter 1 hatte es am letzten Spieltag mit der Lüdenscheider Mannschaft „Die P_ofis 1“ zu tun. Die Plettenberger, mit 5 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten ganz klar auf Meisterschafts- und Aufstiegskurs, ließen von Anfang an keinen Zweifel daran, wer das Spiel gewinnen würde. 
Alle drei Spielblöcke wurden klar dominiert, Block 1 mit 4:0, Block 2 mit 3:1 und Block 3 ebenfalls mit 3:1.
Das ergab einen deutlichen Sieg mit 10:2 (Leg-Verhältnis 21:8) und eine Festigung der Tabellenführung.
Ein Sieg am nächsten Spieltag (19. – 21.5.) gegen das Team „Check Nix1“ -Tabellenzweiter – würde dem P-Darter-Team reichen, um die Meisterschaft zu gewinnen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here