Plettenberg. (hgs) Nun ist es bald soweit: Das neu geschaffene Dart-Event im Sauerland steht vor der Tür! Am Samstag, 1. Juli, um 11 Uhr beginnt im Vereinsheim „Elfer“ des TuS Plettenberg die P-Darter-Double-Trophy.

Im speziellen (nicht oft gespielten) Modus „501 Double in / Double Out“ greifen insgesamt 48 Dartspieler nach dem ausgelobten Wanderpokal. Das Turnier wird zusätzlich mit einem Preisgeld für den Sieger in Höhe von 500 Euro und einen Siegerpokal außerordentlich attraktiv. Auch die weiteren Preise können sich sehen lassen, die Spieler auf den Plätzen 2 bis 8 können sich ebenfalls über Preisgeld und zusätzlich einen Pokal freuen. Die Plätze 9 bis 16 werden einen Sachpreis erhalten und auch die Plätze 17 bis 48 gehen nicht leer aus.

Das Team P-Darter möchte dieses Turnier als
 jährlich stattfindendes Ereignis etablieren.
Der Bürgermeister der Stadt Plettenberg Ulrich Schulte (selbst Dart-Interessierter und
Viertplatzierter der Dart Stadtmeisterschaften 2016) übernimmt die Schirmherrschaft des Turnieres.

Wer sich für den Dartsport interessiert, weiß, dass Turniere normalerweise im KO-Modus (Single-KO oder Doppel-KO) ausgetragen werden. Zusätzlich gibt es im Profibereich noch einige Turnierserien mit Rangliste und z.B. die Premiere League der PDC, bei der jeder Spieler gegen jeden anderen Spieler antreten muss.

Vor-, Haupt- und Finalrunde

Das Konzept der „P-Darter-Double-Trophy“ ist anders.
 Das Turnier wird mit einer Vorrunde, einer Hauptrunde und einer Finalrunde gespielt. Die Vor- und Hauptrunde werden in einem Gruppensystem und die Finalrunde in einer KO-Runde im Single-KO durchgeführt. Jeder Spieler, der die Finalrunde erreicht, hat einen Pokal und ein Preisgeld sicher. Durch die zu Beginn stattfindenden Gruppensysteme ist ein Spieler nach einer Niederlage nicht sofort raus aus dem Turnier, sondern es werden jedem Spieler 5 Spiele garantiert.
Die Vorrunde findet in 8 Gruppen zu jeweils 6 Spielern statt, von denen aus jeder Gruppe der Tabellenerste und der Tabellenzweite in die nächste Runde (Hauptrunde) gelangen.
 Aus den 16 verbliebenen Spielern werden zwei Gruppen zu je 8 Spielern gebildet und im Modus „Jeder gegen Jeden“ werden die 8 Finalrunden-Teilnehmer gesucht, die dann in der alles entscheidenden Runde im KO-System den Sieg unter sich ausmachen werden.

Rekordnationalspieler Andy Kröckel am Start

Das Interesse an diesem Turnierformat war groß und nach dem Start der Anmeldefrist (10. Mai) war das Turnier bereits am 2. Juni ausgebucht!
 Das Team P-Darter ist stolz darauf, dass ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammengekommen ist. Das Gros des Feldes besteht aus Ligaspielern des NWDV. Neben Spielern aus der 1. und 2. Liga, Regionalliga, Bezirksliga und Bezirksklasse sind Teilnehmer aus verschiedenen Stadtligen (Köln und Münster) und ebenfalls aus der DSAB (E-Dart) und der SDL-Liga (Privatliga MK) dabei. Auch das Team P-Darter stellt ein Kontingent an Spielern für das Turnier. Diese mussten sich zuvor einer internen Qualifikation stellen und die 10 besten Spieler der Quali-Rangliste nehmen am Turnier teil.

Die P-Darter freuen sich besonders über die Teilnahme des Rekordnationalspielers und 26-fachen deutschen Meisters Andy Kröckel, der sich ebenfalls dem ungewöhnlichen Turniermodus stellen wird. Zum Teilnehmerfeld gehören auch 4 Spieler des Landesteams NWDV1, das am 17. Juni in Kirchheim bei den German Masters 2017 den Team-Wettbewerb gewinnen konnte.

Am Montag, 26. Juni, findet die Auslosung der Vorrundengruppen statt. Natürlich gehört auch ein bisschen Losglück dazu, aber hauptsächlich gilt es „DAS DOPPEL“ zu treffen. Frei nach dem Dart-Spruch: „Triple is funny, but Double makes the money“.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here