Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. (ots) Eine Gruppe Jugendlicher hat an der Altenaer Straße einen 16-Jährigen Lüdenscheider zusammengeschlagen, weil er ihnen kein Geld geben wollte. Zwei von ihnen wurden im Verlauf einer Fahndung gefasst.

Junger Mann wehrt sich

Wie die Polizei dazu mitteilt, hatten mehrere Personen aus einer Gruppe von vier bis fünf Jugendlichen gegen 20.15 Uhr an und forderten die Herausgabe von Bargeld. Als er sich weigerte welches herauszugeben, versuchten ihn die Täter zu durchsuchen. Der junge Mann setzte sich zur Wehr. Bei dem anschließenden Gerangel wurde das Opfer geschlagen, fiel zu Boden und wurde noch am Boden liegend mehrfach getreten. Schließlich ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten ohne Beute.

Ein Täter nach kurzer Verfolgung gestellt

Bei der anschließenden Fahndungsmaßnahme wurde einer der Täter im Bereich Sauerfeld angetroffen. Er versuchte zu flüchten. Polizeibeamte konnten den 15-jährigen Lüdenscheider nach kurzer Verfolgung stellen. Er wurde zur Wache gebracht und dort seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Ein weiterer Täter konnte noch am Abend ermittelt werden. Auch hierbei handelt es sich um einen 15-jährigen Lüdenscheider. Die drei übrigen Tatverdächtigen sind weiterhin flüchtig.

Die Gruppe erwartet ein Strafverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here