Jeong-Min Kim und Franziska Dannheim gastieren am 18. Febuar in Halver. Foto: Manfred Vollmer

Halver. Am Samstag, 18. Februar, präsentieren Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim den „Barbier von Sevilla“ als Oper légère. Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr in der Schulaula Humboldtstraße. Der Titel ist Programm und schlicht überzeugend: Eine Stimme und ein Piano präsentieren eine Oper auf légère Art.

Gioachino Rossinis Meisterwerk war als Karnevalsoper in Auftrag gegeben und bietet ein absolutes Feuerwerk an Melodien rund um die amüsant intriganten Pläne des Barbiers Figaro.

Kombiniert mit Klatsch und Tratsch

Die Essener Sopranistin Franziska Dannheim singt und spielt sich hierbei durch ein komplettes Werk. Der große Pomp ist gestrichen, wenn die gebürtige Schwäbin erfrischend unverkrampft geschichtliche und musikalische Zusammenhänge mit amüsantem Klatsch und Tratsch kombiniert. Dabei gleicht sie augenzwinkernd die jeweiligen Werke, deren Komponisten und Epochen mit der eigenen Vita ab.

Sie beeindruckt neben ihrem stimmlichen Talent auch durch ihr komödiantisches Gespür, wenn sie das Publikum zum Chor oder Bühnenbild werden lässt.

Mit der Pianistin Jeong-Min Kim hat sie eine kongeniale Partnerin an ihrer Seite, die mit virtuosem Spiel und musikalischem Feingefühl den humorvollen Parforceritt durch die Partitur bravourös begleitet und dabei in keiner Sekunde einen Orchesterklang vermissen lässt.

Das Programm ist eine gelungene Mischung aus klangschöner Musik, informativem Wissen und heiterem Amüsement.

Seit 2006 präsentieren die beiden Vollblut-Musikerinnen jährlich eine neue Produktion ihres inzwischen als eigene Marke eingetragenen Formats.

Eintrittskarten: Vorverkauf   15,00 €/ 12,00 €* zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse 18,00 €/ 15,00 €*

Vorverkauf im Kö-Shop, Mittelstr. 21, 58553 Halver, Tel. 02353 903344

oder  Onine-Tickets unter http://ticketshop.halver.de

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here