Das Fenster im Park - Teil einer Serie des Lüdenscheider Fotografen Christoph Neumann. Neumann lebt und arbeitet heute in Berlin. Foto: Katalog

Lüdenscheid. Die Digital-Technik macht es einfach. Jeder kann gute Fotos machen. Besondere Fotos zu schießen, das kann längst nicht jeder. Beim Wettbewerb „geschossen & gedruckt“, veranstaltet von der Lüdenscheider Druckerei Seltmann, sind solche besondere Fotos eingereicht worden. Einen Teil zeigt die Städtische Galerie noch bis zum 30. August. Am Sonntag, 6. Juli, wird die nächste öffentliche Führung durch die Ausstellung angeboten. Ab 15 Uhr können sich besucher mit Hilfe von Dr. Carolin Krüger-Bahr einen Einblick in die zeitgenössische Fotografie verschaffen. Die Teilnahme an der Führung kostet drei Euro.

Bilder der Ausgezeichneten

Im zehnten Jahr des Wettbewerbs suchte die Druckerei Seltmann bisher unveröffentlichte Serien. Aus rund 3700 Bildern, eingesendet von über 300 Fotografen, wählte die Jury fünf Preisträger und 43 Auszeichnungen aus. Die Bilder der Preisträger sowie die meisten Werke der prämierten Fotografinnen und Fotografen sind in der Ausstellung zu sehen.

Teil der Serie Schweineballett von Franziska Burkhardt. Foto: Katalog
Teil der Serie Schweineballett von Franziska Burkhardt. Foto: Katalog

Neue Herausforderungen

Sie beweisen, welche Chancen in einer sich wieder neu- und weiterentwickelnden Bild- und Fotografiekultur liegen. „Serien, Reihen, Werkkomplexe und das Denken in diesen editorischen Systemen sind die wahren neuen Herausforderungen der Fotografie“, sagt dazu Markus Schaden, Vorsitzender der Jury. Der erste Preis ging in diesem Jahr an Fabian Rockenfeller und seine Serie mit dem Titel „Es ist nicht alles Gold und es glänzt“.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here