Burg Altena. Foto: Shutterstock.com

Märkischer Kreis. (pmk). Eine Klassenfahrt, die jemand anderes bezahlt: Die NRW-Stiftung ermöglicht das 10.000 Schülerinnen und Schülern. 17 Ausflugsziele aus dem Märkischen Kreis sind bei dem Projekt Heimat-Touren aufgelistet.

Eine gute Nachricht für alle Lehrkräfte und Schulklassen: Der Vorstand der NRW-Stiftung hat den Etat für die Heimat-Touren NRW um 50.000 Euro erhöht. Das ursprüngliche Budget von 100.000 Euro war bereits vier Wochen nach Aktions-Start verbraucht.

Mehr als 500 Schulklassen haben bereits einen Antrag auf Fahrtkosten-Erstattung gestellt, um ausgewählte Natur- und Kulturziele in Nordrhein-Westfalen besuchen zu können. Insgesamt könnten rund 10.000 Schülerinnen und Schüler in den Genuss der geförderten Klassenfahrten kommen.

Für den Märkischen Kreis listet die NRW-Stiftung 17 Ausflugsziele für die Jungen und Mädchen auf. Darunter sind neben den Museen des Märkischen Kreises auf der Burg Altena, dem Deutschen Drahtmuseum und der Luisenhütte in Balve-Wocklum auch der Sauerlandpark in Hemer, das Künstler- und Museumsdorf Barendorf sowie die Dechenhöhle mit dem Deutschen Höhlenmuseum in Iserlohn, die Museen der Stadt Lüdenscheid, die Heesfelder Mühle in Halver, der Teufelsturm sowie das Naturschutzzentrum Arche Noah e.V. in Menden und weitere mehr.

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege übernimmt in diesem Jahr erstmals die Fahrtkosten für Klassenausflüge, wenn Schulklassen zu einem von der NRW-Stiftung geförderten Natur- oder Kulturprojekt fahren. Das Angebot gilt für Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen aus NRW. Zu den rund 250 landesweit ausgewählten Zielen gehören Museen, Ausstellungen, Naturschutzzentren und Biologische Stationen, die sich als außerschulische Lernorte gut in den Lehrplan einbinden lassen.

Ziele außerhalb des Märkischen Kreises sind beispielsweise die Burg Hülshoff im münsterländischen Havixbeck, die „Alte Synagoge“ in Essen, das Humberghaus in Hamminkeln oder die Auswilderungsstation für Greifvögel im Gut Leidenhausen bei Köln. Auch Angebote von Biologischen Stationen und Naturschutzzentren gehören dazu.

Die NRW-Stiftung möchte damit in Abstimmung mit dem Schulministerium einen Beitrag leisten, um Schülerinnen und Schülern die Naturschönheiten und Kulturschätze des Landes Nordrhein-Westfalen näher zu bringen; die Aktion wird zudem von der Stiftung Zukunft NRW unterstützt. Interessierte Lehrkräfte und Schulklassen finden weitere Informationen unter www.nrw-stiftung.de.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here