Anmeldung noch möglich: Bei fünf Terminen am Sorpesee geht es für 16- bis 20-Jährige darum, sich fit zu machen für eigene Ideen und Projekte in ihren Städten und Dörfern. Junge Leute aus Neuenrade, Balve, Sundern und Arnsberg können kostenlos mitmachen.

Neuenrade/Balve/Sundern/Arnsberg. Wie ziehe ich in meinem Ort ein Projekt durch? Das lernen 16- bis 20-Jährige in diesem Sommer bei fünf Workshops am Sorpesee. Die Teilnahme ist kostenlos. Gefördert wird das Angebot von der Europäischen Union. Noch sind Plätze zu haben (trotz eigentlichem Anmeldeschluss), verriet Pia Schültke aus dem Orga-Team im Gespräch mit TACH. Einfach eine Mail an power-up@bba-hsk.de schicken. Das Team meldet sich. Kontakt ist auch über Facebook möglich.

Projekt PowerUp im Outdoorzentrum

Pia Schültke und Johanna Kraft bei der PowerUp-Präsentation am 11. Mai 2017 im Bildungszentrum am Sorpesee. Foto: tft

„Power up“ nennt sich das Angebot. Es findet im Outdoorzentrum Mosaik am Sorpesee statt. Wer dabei sein will, sollte sich in seinem Kalender 2017 fünf Termine blocken:

30. Juni: Kick Off
15./16. Juli: Face to Face
19./20. August: Online
14. Oktober: Trouble-Shooting
20. Oktober: Abschluss mit Zertifikatsübergabe

Wie bereits im Mai berichtet sind „Übernachtungen, Verpflegung, Grill-Abende, Workshops sind kostenlos.“ Das ist möglich, weil die EU über das regionale Förderprojekt LEADER das Angebot mitfinanziert. Das bedeutet allerdings auch, dass das Angebot ausschließlich an junge Leute aus den vier Städten Arnsberg, Sundern, Balve und Neuenrade geht. Die bilden zusammen die EU geförderte „LEADER Region“ am Sorpesee.

Zertifikat zum Abschluss der Workshop-Reihe

Ziel ist es, junge Leute fit zu machen, Ideen für ihre Stadt und Region mit anderen und einem guten Konzept umzusetzen. „Dafür ist die Teilnahme an allen Workshops notwendig. Zum Abschluss der Reihe gibt es ein Zertifikat“, so die Info des Orga-Teams.
Präsentierten im Bildungszentrum Sorpesee das Power Up Projekt: (v.l.n.r.) Pia Schültke, Sven Schneider, Johanna Kraft, Lars Morgenbrod, Carina Middel, Klaus Rainer Willeke.
Foto: leader-sein e.v.
Links zum Thema

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here