Rückraumspieler Niklas Polakovs verlässt die SGSH vorzeitig. Foto: SGSH

Halver/Schalksmühle. In den vergangenen Wochen hatte es schon vermehrt Spekulationen über die Zukunft des Rückraumspielers gegeben, nun gehen Niklas Polakovs und die SGSH in Zukunft getrennte Wege. Beide haben sich darauf verständigt, den bis zum 30. Juni 2018 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen. Das teilt die SGSH mit.

„Wir haben viele intensive Gespräche geführt in den letzten drei Wochen. Sowohl für Niklas als auch für uns ist dies der einzig vernünftige Weg. Die Gründe sind vielfältig, aber wir haben uns darauf geeinigt, diese nicht öffentlich zu diskutieren“, so der Sportliche Leiter der SGSH Axel Vormann.

„Ich bedaure die Entwicklung sehr. Niklas ist ein ambitionierter Handballer und vor allem ein Schalksmühler Junge. Und deshalb hätten wir das natürlich anders gewünscht – für uns und auch für ihn“, erklärt Mark Wallmann, Geschäftsführer der SH-Handball-Spielbetriebs GmbH. „Aber manchmal funktioniert es eben nicht so wie erwartet.“

Die gesamte SGSH dankt Niklas für sein Engagement in den vergangenen 1,5 Jahren und wünscht ihm persönlich und für seinen weiteren sportlichen Weg alles Glück.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here