Jutta Wübbe alias Marlene Jaschke feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. Foto: Marlene Jaschke

Lüdenscheid. Am Dienstag, 6. Dezember, gastiert um 19.30 Uhr Marlene Jaschke mit ihrem Programm „nie wieder vielleicht“ im Kulturhaus Lüdenscheid.

„nie wieder vielleicht“ – in der kleinen Welt der Marlene Jaschke ist einiges in Bewegung geraten: Ein ausländischer Investor kauft den Schraubengroßhandel Rieger, Ritter, Berger & Sohn, bei dem Frau Jaschke als Chefsekretärin arbeitet. Werden die neuen Herren sie übernehmen? Endlich: das erste wirkliche Rendezvous mit ihrem Arbeitskollegen Siegfried Tramstedt, ihrer großen Liebe. Findet Marlene Jaschke nun ihr privates Glück?

Die Bühnenprogramme von Jutta Wübbe sind Kult

In ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art erzählt Marlene Jaschke von den großen Veränderungen, die sich in ihrem Leben vollziehen. Unterstützung erfährt sie natürlich wieder von dem Orgelspieler der St. Trinitatisgemeinde, Herrn Griepenstroh.

Die Bühnenprogramme von Jutta Wübbe sind Kult. Ihr treues Publikum liebt die zeitlose Kunstfigur Marlene Jaschke gerade auch für ihre kleinen menschlichen Schwächen.

Bundesweit bekannt wurde Marlene Jaschke u.a. durch ihre legendären Auftritte in der „Schmidt“ – Mitternachtsshow des NDR.

Mit ihrem neuen Programm „nie wieder vielleicht“ feiert die Hamburger Komikerin Jutta Wübbe in diesen Tagen ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum – ganz bescheiden und ohne Medienrummel.

Für die Veranstaltung im Rahmen der Reihe Extra gibt es noch Karten an der Theaterkasse des Kulturhauses (Tel: 02351/ 171299) und – nach Vorrat – noch an der Abendkasse vor der Veranstaltung. Weitere Informationen unter: www.kulturhaus-luedenscheid.de

 

Kartenpreise: 22,- bis 28,- € zuzüglich 10% Vvk. Geb. An der Abendkasse gilt ein erhöhter Eintrittspreis.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here